Dieses Bild hat keinen alternativen Text.
Ansprechpartner
ESPRI, Mitarbeiter, Ulrich Meissen
Prof. Dr. rer. nat Ulrich Meissen
Leiter 
Geschäftsbereich ESPRI
Tel.: +49 30 3463-7571

SAFE

01. Apr. 2006 bis 31. Okt. 2009

SAFE (Sensor-Aktor-gestütztes Frühwarnsystem bei Extremwetter) ist ein Unwetterwarnsystem, das in festdefinierten Gebieten – vom Industriestandort bis zur Kommune – hochgradig orts- und zeitgenaue Vorhersagen auf individuell gewählte Medien (z.B. E-Mail, SMS) überträgt und automatische Gefahrenabwehrprozesse (z.B. Ansteuerung von Haustechnik) einleitet. Durch die rechtzeitige und gezielte Warnung von betroffenen Einwohnern, Behörden und Unternehmen können angemessene Schutzmaßnahmen eingeleitet und Unwetterschäden erheblich eingedämmt werden.

Ab 2008 durchlief SAFE Pilotphasen in der süddeutschen Marktgemeinde Mering sowie bei der Wacker Chemie AG in Burghausen. Dabei wurden in Mering auch automatische Gebäudeschutzmechanismen, individuelle Warnmeldungen auf dem privaten Fernseher und situationsbasierte Warnungen auf dem Handy getestet. Außerdem konnten Einsatzkräfte auf Lagebild, Positionsanzeige der Kollegen und ortsbasierte Warnkarten auf dem Handy zugreifen. Für den Einsatz von SAFE wurde Markt Mering am 26. Juni 2010 vom Bundespräsidenten Horst Köhler als ausgewählter Ort im Land der Ideen ausgezeichnet.

In Zukunft arbeitet Fraunhofer FOKUS daran, neueste Warntechnologien wie zurzeit das Blitzprognosesystem SPHERICS in das Warnsystem zu integrieren. Bitte beachten Sie, dass es sich hier um eine freiwillige Leistung innerhalb eines Forschungsprojekts handelt.