»Die Verwaltung ist auf einem guten Weg«

Künstliche Intelligenz

Erscheinungsdatum: 23. Nov. 2020

Der Einsatz Künstlicher Intelligenz (KI) in der Öffentlichen Verwaltung ist bisher noch die Ausnahme. Eine Studie Kompetenzzentrums Öffentliche IT (ÖFIT) am Fraunhofer ­FOKUS untersucht, inwiefern dabei nachahmenswerte Leitlinien­ befolgt werden. Im Interview fasst die Projektleiterin Nicole ­Opiela die Erkenntnisse der Studie zusammen.

Quelle: eGovernment Computing

Diese Apps schicken Ersthelfer zum Leben retten

Erscheinungsdatum: 26. Okt. 2020

In einem Notfall zählt jede Sekunde – nach einem Alarm der App KATRETTER ausgelöst durch den Notruf soll es zivilen Ersthelfern gelingen, in drei bis vier Minuten am Einsatzort zu sein. Entwickelt wurde die App von Fraunhofer FOKUS und ist eine Kooperation mit der Berliner Feuerwehr und der CombiRisk GmbH.

Quelle: Spiegel.de

Hybride Straßen: Simulationsumgebung Eclipse MOSAIC testet Verkehrsszenarien

Erscheinungsdatum: 17. Okt. 2020

Fraunhofer FOKUS stellte auf der EclipseCon mit Eclipse MOSAIC ein quelloffenes Simulations-Framework zum Erproben von Mobilitätsszenarien vor, das auf VSimRTI (Vehicle-2-X Simulation Runtime Infrastructure) basiert.

Quelle: Heise Online

Digitale Souveränität als Staatsaufgabe

ÖFIT legt Whitepaper für strategische Autonomie im IT-Bereich vor

Erscheinungsdatum: 06. Okt. 2020

Digitale Souveränität zählt zu den politischen Schlagworten der Gegenwart. In einem kürzlich erschienenen Whitepaper erörtert das Kompetenzzentrum Öffentliche IT (ÖFIT) bei Fraunhofer FOKUS, warum digitale Souveränität kein bloßer Modebegriff, sondern eine Staatsaufgabe ist.

Quelle: Behördenspiegel (Print)

Individuelle Orientierung im Ausländeramt 

Kölner Behörde bietet barrierefreie Indoor-Navigation

Erscheinungsdatum: 06. Okt. 2020

GPS-Signale sind in Innenräumen häufig zu unpräzise für eine genaue Navigation mit dem Smartphone. Durch ein Pilotprojekt im Ausländeramt in Köln können Bürgerinnen und Bürger eine kostenlose Indoornavigation per App nutzen, um Wege und Räume im Gebäude zu finden. Entwickelt wurde die Anwendung, die sowohl über optische als auch akustische Signale navigiert, von Fraunhofer FOKUS.

Quelle: Behördenspiegel (Print)

Intelligenz steuert Schleusen-Zufahrt

Ab März 2023: Digital-Technik optimiert Schiffspassagen im Nord-Ostsee -Kanal

Erscheinungsdatum: 29. Sept. 2020

Im Projekt SchleusenNOK40 entwickelt Fraunhofer FOKUS gemeinsam mit Projektpartnern ein intelligentes Schleusenmanagementsystem. Der Schiffsverkehr im Nord-Ostsee-Kanal soll mit Hilfe maschineller Lernverfahren und künstlicher Intelligenz effizienter und damit auch umweltfreundlicher werden.

Quelle: Flensburger Tageblatt (Print)

Warn-Apps funktionieren

Erscheinungsdatum: 15. Sept. 2020

Am bundesweiten Warntag am 10. September konnte die von Fraunhofer FOKUS betriebene Warn-App KATWARN im regionalen Bereich punkten. So konnten neben dem Bund auch kommunale Leitstellen pünktlich lokale Probewarnungen über die App ausgeben.

Quelle: Move Moderne Verwaltung

Digitale Souveränität als Staatsaufgabe

Erscheinungsdatum: 09. Sept. 2020

In einem kürzlich erschienenen Whitepaper erörtern Autoren des Kompetenzzentrums Öffentliche IT (ÖFIT), warum digitale Souveränität eine Staatsaufgabe ist und geben Handlungsempfehlungen für Deutschland und die Zusammenarbeit mit europäischen Nachbarstaaten.

Quelle: Heise Online, Behördenspiegel

Bundesweiter Warntag

Probealarm in ganz Deutschland

Erscheinungsdatum: 09. Sept. 2020

Am 10. September 2020 findet ein bundesweiter Warntag statt, an dem Warnmittel wie Sirenen, Lautsprecherwagen und auch Warnapps getestet werden. Der Warntag soll Funktion und Ablauf der Warnungen besser verständlich machen. Getestet wird auch die Warnung über die KATWARN-App, die von Fraunhofer FOKUS im Auftrag der öffentlichen Versicherer entwickelt wurde.

Quelle: ZDF | Der Spiegel |Hr Inforadio

Die Quantenoffensive

Wie Deutschland den Vorsprung der USA aufholen will

Erscheinungsdatum: 24. Aug. 2020

Im Schulterschluss mit der Wirtschaft will Berlin die Quantenforschung fördern. Bis 2025 soll es die Technologie für einen Quantencomputer made in Germany geben. Auch die Fraunhofer-Gesellschaft wirkt an der Quantenoffensive mit. »Wichtig ist, dass es eine nationale Kraftanstrengung von Wissenschaft und Wirtschaft wird,« betont Fraunhofer FOKUS-Institutsleiter Prof. Hauswirth im Artikel.

Quelle: Handelsblatt 

Leitfaden für Liverpool

E-Government in Europa

Erscheinungsdatum: 03. Aug. 2020

Um die Herausforderungen auf dem Weg zur Smart City zu bewältigen, hat Liverpool unter anderem ein Forschungsteam von Fraunhofer FOKUS beauftragt, einen Leitfaden für die Region zu erstellen. Entstehen soll ein Überblick über bewährte Praktiken beim Aufbau von Smart Cities und Datenökosystemen.

Quelle: Kommune 21

Was wir beim autonomen Fahren erwarten können

Erscheinungsdatum: 24. Juli 2020

Ilja Radusch, Leiter des Geschäftsbereichs ASCT bei Fraunhofer FOKUS, erläutert im Podcast den aktuellen Stand der Forschung und Umsetzung bei Anwendungen zum autonomen Fahren.

Quelle: Manager Magazin

Edge Computing: Vom Hype zur Realität

Erscheinungsdatum: 26. Juni 2020

Die Nutzung von Edge Computing für die Automatisierung und Digitalisierung von Fabriken erfordert unter anderem die Gründung von Organisationen mit dem Ziel der übergreifenden Abstimmung. Das Edge Computing Consortium Europe (ECCE) ist eine Industrie-Initiative, die von 18 Anbietern gestartet wurde, darunter Fraunhofer FOKUS.

Quelle: industry-of-things.de

DEMIS: Erste Labore melden SARS-CoV-2-Erregernachweise elektronisch

Erscheinungsdatum: 23. Juni 2020

Im Projekt »Deutsches Elektronisches Melde- und Informationssystem für den Infektionsschutz (DEMIS)« wird an der Digitalisierung der Meldeverfahren gearbeitet, in denen Labore Fallzahlen an die zuständigen Behörden übertragen. Fraunhofer FOKUS unterstützt das Bundesgesundheitsministerium und Robert Koch-Institut gemeinsam mit dem Projektpartner gematik bei der Umsetzung.

Quelle: Ehealthcom

Dorf.Zukunft.Digital

Projekt für ein digitales Miteinander

Erscheinungsdatum: 19. Juni 2020

Das Projekt »Dorf.Zukunft.Digital« aus Nordrhein-Westfalen soll dabei helfen Menschen aus 30 Dörfern stärker vernetzen. Prof. Dr. Peter Parycek, Leiter des Kompetenzzentrums ÖFIT bei Fraunhofer FOKUS, erläutert die Vorteile der Digitalisierung für den ländlichen Raum im Interview mit dem ZDF-Morgenmagazin.

Quelle: ZDF-Morgenmagazin

5G-Kernnetz Open5GCore von Fraunhofer kompatibel mit verschiedenen Herstellern

Erscheinungsdatum: 17. Juni 2020

Durch die Interoperabilität des Open5GCore von Fraunhofer FOKUS können Unternehmen beim Auf- und Ausbau von 5G-Netzen Funktechnik verschiedener Hersteller flexibel nutzen. Interoperabilitätstests haben gezeigt, dass das 5G-Kernnetz von Fraunhofer FOKUS, reibungslos mit den Basisstationen von Huawei und Nokia funktioniert.

Quelle: Golem.de, Elektroniknet.de

Erfolgsfaktoren digitaler Lösungsansätze für ländliche Räume

Erscheinungsdatum: 04. Juni 2020

Die Publikation »Ländlich, digital, attraktiv – Digitale Lösungsansätze für ländliche Räume« des Kompetenzzentrum ÖFIT zeigt viele Maßnahmen auf, mit welchen die Erfolgsaussichten innovativer, digitaler Projekte in ländlichen Räumen erhöht werden können.

Quelle: eGovernment Computing

Eclipse Foundation verlegt Hauptsitz nach Europa

Erscheinungsdatum: 12. Mai 2020

Die Eclipse Foundation will stärker global expandieren und verlegt dafür ihren Hauptsitz von Kanada nach Europa. Mitglieder des Open-Source-Konsortiums sind unter anderem Bosch, SAP SE, Fraunhofer Fokus und das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR). 

Quelle: Golem.de, Heise Online

»Ein Zeitfenster für Innovationen«

Corona und Digitalisierung

Erscheinungsdatum: 26. Apr. 2020

Peter Parycek, Leiter des Kompetenzzentrums Öffentliche IT (ÖFIT), spricht im Interview über die Auswirkungen der Pandemie auf die Digitalisierung in Deutschland und Hoffnungen auf einen Innovationsschub, vor allem für die Verwaltung. 

Quelle: Cicero

Einblick in die Verwaltungsarbeit

Erscheinungsdatum: 20. Apr. 2020

Was möchten Bürger von der öffentlichen Verwaltung wissen? Gemeinsam mit der Online-Plattform »Frag den Staat« hat der Geschäftsbereich Digital Public Services (DPS) von Fraunhofer FOKUS die Datenanalyse-Plattform »Frag den Staat Analytics« entwickelt.

Quelle: move Moderne Verwaltung

Studie zur Digitalisierung ländlicher Räume

Erscheinungsdatum: 08. Apr. 2020

Welche Faktoren tragen zum Erfolg von Digitalisierungsprojekten im ländlichen Raum bei, welche stehen ihm eher im Weg? Dazu hat das Kompetenzzentrum ÖFIT jetzt eine Studie veröffentlicht.

Quelle: Kommune 21

Handy weist Weg zum richtigen Büro

Pilotprojekt: Navigationsprogramm führt durchs Ausländeramt

Erscheinungsdatum: 02. Apr. 2020

Im Ausländeramt in Köln können Bürgerinnen und Bürger eine kostenlose Indoornavigation per App nutzen, um Wege und Räume im Gebäude zu finden. Entwickelt wurde die Anwendung, die sowohl über optische als auch akustische Signale navigiert, von Fraunhofer FOKUS. 

Quelle: Kölnische Rundschau (Printausgabe), Kommune 21

Plattform »Hack the Virus« startet

Erscheinungsdatum: 30. März 2020

Die neue Online-Plattform »Hack the Crisis« des CityLAB Berlin wurde gestartet, um Ideen und Projekte der Berliner Community rund um COVID-19 zu unterstützen. Der Geschäftsbereich Digital Public Services von Fraunhofer FOKUS  als Partner an der Initiative.

Quelle: Kommune 21

Länger Leben mit Telemedizin

Erscheinungsdatum: 20. März 2020

Die E-Health-Plattform ERIC (»Enhanced Recovery after Intensive Care«) ermöglicht zeit- und ortsunabhängige tägliche Televisiten für Patienten nach schwerwiegenden Behandlungen und trägt so zu deren anhaltender Lebensqualität bei und verhindert eventuelle Langzeitschäden. Die Technik der Telemedizin wurde in Deutschland mithilfe von Fraunhofer FOKUS weiterentwickelt und ausgebaut. 

Quelle: Die Welt (Printausgabe)

Freie Software für die öffentliche Hand 

Erscheinungsdatum: 16. März 2020

Eine neue Publikation des Kompetenzzentrums Öffentliche IT (ÖFIT) informiert Verwaltungen zum Thema Freie Software. Erklärt werden darin beispielsweise häufige Irrtümer und Aspekte wie IT-Sicherheit, Wettbewerbspolitik oder Beschaffung.

Quelle: Kommune 21

Viele Digitalprojekte auf dem Land bangen um ihre Existenz

Erscheinungsdatum: 10. März 2020

Viele ländliche Gemeinden in Deutschland starten innovative Digitalprojekte, um die Daseinsvorsorge und Lebensqualität vor Ort zu verbessern. Doch obwohl sie erfolgreich sind, bangen viele Projekte um ihre Existenz. Das Kompetenzzentrum Öffentliche IT (ÖFIT) am Fraunhofer-Institut FOKUS hat untersucht, wie ländliche Digitalprojekte auch langfristig bestehen können.

Quelle: Behörden Spiegel

Künstliche Intelligenz als Werkzeug

Einsatz der Schlüsseltechnologie darf kein Selbstzweck sein

Erscheinungsdatum: 10. März 2020

Neben der Blockchain ist die Künstliche Intelligenz (KI) seit einer Weile schon das große Hype-Thema in der Digitalisierung. Doch während die Diskussion über ihre breit gefächerten Anwendungsmöglichkeiten immer neue Triebe hervorbringt, ist nur wenigen bekannt, dass “die KI” als solche gar nicht existiert. Stattdessen gibt es zahlreiche Facetten der KI, die jeweils ihre eigene Betrachtung erfordern.

Quelle: Behörden Spiegel

Die verflixte fünfte Generation

Erscheinungsdatum: 18. Febr. 2020

Gemeinsam mit dem FOKUS-Experten Prof. Thomas Magedanz als einen der Bergführer begibt sich das ZEIT Magazin auf den »Pfad des Mobilfunks«, angefangen mit dem ersten Funknetz der 1970er Jahre bis zum aktuellen Gipfel – dem neuen Mobilfunkstandard 5G. 

Quelle: ZEITMagazin 

Mit Quantenbits in die Zukunft

Erscheinungsdatum: 15. Febr. 2020

Im bundesweiten Forschungsprojekt »PlanQK« ist FOKUS an der Entwicklung von Lösungen in der quantengestützten Künstlichen Intelligenz (QKI) beteiligt, welche die Industrie durch den Aufbau einer Wissensplattform voranzubringen sollen. Adrian Paschke, Leiter des Data Analytics Centers bei FOKUS erläutert Chancen und Herausforderungen von Quantencomputing.

Quelle: Der Tagesspiegel

Berliner Künstler hackt Google Maps

Manipulation beim Navigationsdienst

Erscheinungsdatum: 03. Febr. 2020

Der Künstler Simon Weckert will mit einem Bollerwagen und 99 Smartphones die Stauanzeige in Google Maps manipuliert haben. Der Smart Mobility Experte Ilja Radusch von Fraunhofer FOKUS erläutert die Funktionsweise des Algorithmus und mögliche Folgen von Weckerts Experiment.

Quelle: taz, Süddeutsche Zeitung

Kampf gegen Stau

Erscheinungsdatum: 12. Dez. 2019

Fraunhofer FOKUS ist Teil des Projekts »SAFARI: Digitales Testfeld Stadtverkehr«, welches im Norden von Berlin zum Thema vernetztes Fahren testet. Die rbb Abendschau begleitet Forscher des Geschäftsbereich Smart Mobility bei ihrer Testfahrt in Berlin Reinickendorf. Eine eigens entwickelte Software nutzt Sensordaten aus der Umgebung und KI für eine sich selbst aktualisierende Straßenkarte.

Quelle: rbb Abendschau (TV), autonomes-fahren.de

Den Datenschutz endlich nutzbar machen

Politik und Verwaltung dürfen nicht nur auf Daten glucken

Erscheinungsdatum: 12. Dez. 2019

»Für ein wirklich datengetriebenes Regieren und Verwalten fehlt es hierzulande noch an grundsätzlichen Digitalisierungsaspekten«, erläutert Jens Klessmann, Leiter des Geschäftsbereich Digital Public Services. Der Staat müsse einen Wandel »vom Besitzer der Daten hin zum Bereitsteller und Schützer der Daten« hinbekommen, um eine sinnvollere, freiere, aber auch sichere Nutzung der Daten zu gewährleisten.

Quelle:  Behörden Spiegel (Printausgabe)

Barrierefrei durch Krankenhaus und Amt

Erscheinungsdatum: 06. Dez. 2019

Bundesweit erstmalig wird in einer Behörde, dem Haus der Gesundheit und Familie des Bezirksamts Tempelhof-Schöneberg die kostenfreie Navigations App everGuide eingesetzt. Diese wurde von Fraunhofer-Institut FOKUS entwickelt und ergänzt das barrierefreie, analoge Leitsystem um die digitale Komponente eines Indoor-Navigationssystems.

Quelle: egovernment-computing.de, Berliner Morgenpost, Kommune21, Radio B2

Wie KI autonomes Fahren sicherer macht

Rekonfigurierbare Hardware-Plattform

Erscheinungsdatum: 03. Dez. 2019

Im Projekt KI-FLEX wird eine Plattform entwickelt, die mit Hilfe von künstlicher Intelligenz dabei helfen soll, die Fahrzeugposition und das Fahrzeugumfeld exakt zu erfassen. Fraunhofer FOKUS ist als Projektpartner an der Entwicklung beteiligt.

Quelle: elektroniknet.de

Wie sehr Berlin selbst ein Reallabor für den Wandel der Mobilität ist

Erscheinungsdatum: 20. Nov. 2019

Das Forschungsprojekt Diginet-PS ist eines der Beispiele, in welchem Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler den alltäglichen Verkehr in Berlin als Testlabor verwenden. Das Projekt erforscht das automatisierte und vernetzte Fahren unter realen Bedingungen mit einem Testfeld im hochkomplexen Berliner Mischverkehr. Fraunhofer FOKUS ist als Projektpartner beteiligt.

Quelle: intellicar.de

Deutschland, Land der Funklöcher

Erscheinungsdatum: 12. Nov. 2019

Die Bundesnetzagentur zeigt die Netzabdeckung in einer Karte, Nutzerinnen und Nutzer können die Netzabdeckung zusätzlich über eine App melden und bewerten. Doch die Ergebnisse seien zu optimistisch, attestiert auch Jens Tiemann vom Kompetenzzentrum Öffentliche IT des Fraunhofer FOKUS Institut: »Smartphones sind keine optimalen Messgeräte. Sie zeigen teilweise noch 2G-Empfang an, obwohl Nutzer längst kein Netz mehr haben.«

Quelle: taz – Die Tageszeitung (Printausgabe), n-tv

Highspeed-Internet für alle

Erscheinungsdatum: 31. Okt. 2019

In der scobel Sendung zum Thema Highspeed-Internet beantwortet FOKUS-Institutsleiter Prof. Dr. Manfred Hauswirth die wichtigsten Fragen zum Thema 5G-Mobilfunknetze.

Quelle: 3sat – scobel

Potenziale aus neuen Technologien

Deutscher Logistik Kongress 2019

Erscheinungsdatum: 29. Okt. 2019

Der Deutsche Logistik-Kongress 2019 fand vom 23. bis 25. Oktober in Berlin statt und beschäftigte sich unter anderem mit den Themen KI, Elektromobilität und 5G. Prof. Dr. Thomas Magedanz, Leiter des Geschäftsbereichs Software-based Networks bei Fraunhofer FOKUS, sprach dort über die Potentiale der 5G-Technologien für die Logistikbranche. 

Quelle: Logistik Heute

Der digitale Staat

Erscheinungsdatum: 27. Okt. 2019

Die Bundesregierung hat sich verpflichtet bis spätestens 2022 alle öffentlichen Verwaltungsleistungen auch digital anzubieten. Die Geschwindigkeit des digitalen Transformationsprozess innerhalb der öffentlichen Verwaltung soll nun erhöht werden. »Die Lebensrealität der Menschen ist das Smartphone, über das sie ihren Alltag organisieren. Darauf müssen die digitalen Inhalte zugeschnitten werden«, argumentiert Dr. Peter Parycek, Leiter des Kompetenzzentrums ÖFIT bei Fraunhofer FOKUS.

Quelle: Süddeutsche Zeitung

5G voerst nur lokal verfügbar

Erscheinungsdatum: 25. Okt. 2019

Binnen eines Jahrzehnts wird 5G der Standard für alle sein – momentan befinden sich vor allem lokale 5G Netze im Bereich der Industrie im Aufbau. Die Verschlüsselung und Sicherheit auf höchstem Niveau wird jedoch von Anfang an mitgedacht, erklärt Prof. Dr. Thomas Magedanz, Leiter des Geschäftsbereich NGNI bei Fraunhofer FOKUS auf dem Deutschen Logistik Kongress 2019.

Quelle: Deutsche Verkehrs-Zeitung (Printausgabe)

Weit verteilt

Industrielles Edge-Computing als neues Paradigma

Erscheinungsdatum: 23. Okt. 2019

In Europa, besonders in Deutschland steigt das Bedürfnis sensible Daten lokal zu speichern, zu verarbeiten und kurzfristig verfügbar zu machen. In diesem Artikel stellt Alexander Willner, Leiter des IIoT-Centers bei Fraunhofer FOKUS Entwicklungen, Herausforderungen und Chancen des industriellen Edge-Computings als neues Paradigma vor.

Quelle: iX-Magazin

Leitfaden für höhere Datenqualität

Erscheinungsdatum: 23. Okt. 2019

Das Fraunhofer-Institut FOKUS hat den »Leitfaden für qualitativ hochwertige Daten und Metadaten« veröffentlicht, der die öffentliche Verwaltung bei der Bereitstellung qualitativ hochwertiger Daten unterstützen soll.

Quelle: move-online.de

Hände weg vom Steuer!

Erscheinungsdatum: 15. Okt. 2019

Die Bundesrepublik unterstützt digitale Testfelder, von denen eines in Berlin liegt — die Diginet-PS Strecke an der Straße des 17. Juli, vom Ernst-Reuter Platz bis zum Brandenburger Tor. Im Vordergrund stehen dabei die V2X-Kommunikation, die Kombination von Sensoren und die Nutzung von KI-Mechanismen. Fraunhofer FOKUS ist an dem Projekt beteiligt.

Quelle: Berliner Zeitung (Printausgabe)

Das Amt und die Daten

Künstliche Intelligenz in der öffentlichen Verwaltung

Erscheinungsdatum: 30. Sept. 2019

Die öffentliche Verwaltung sei geradezu prädestiniert für den Einsatz von Algorithmen und Künstlicher Intelligenz, erklärt Resa Mohabbat Kar, Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Fraunhofer FOKUS. Für die Ausschöpfung des großen Entwicklungspotential von KI in deutschen Ämtern und Behörden müssen entsprechende Datenmengen zur Verfügung stehen.

Quelle: Deutschlandfunk Kultur

Teststrecke für automatisiertes Fahren mitten in Berlin

Erscheinungsdatum: 19. Sept. 2019

Am Donnerstag den 19. September wurde die Teststrecke für automatisiertes und vernetztes Autofahren im Stadtverkehr im Rahmen des Diginet-PS Projekts eröffnet. Fraunhofer FOKUS ist innerhalb des Projekts an der Entwicklung von Sensoren, Fahrzeugtechnik und Datensystemen beteiligt.

Quelle: Heise, FOCUS

NEGZ wählt neuen Vorstand

Erscheinungsdatum: 10. Sept. 2019

Im Rahmen der Digitalen Woche Kiel tagte die Hauptversammlung des Nationalen E-Government Kompetenzzentrums (NEGZ) und wählte einen neuen Vorstand. Mitglied des alten und neuen Vorstandes ist Prof. Dr. Peter Parycek, Leiter des Kompetenzzentrums ÖFIT bei Fraunhofer FOKUS. Das NEGZ wurde 2013 als Netzwerk für Staatsmodernisierung und Digitale Transformation der Verwaltung in Deutschland gegründet.

Quelle: eGovernment Computing

Wirtschaft im Visier der Internet-Verbrecher

Erscheinungsdatum: 06. Sept. 2019

Die Zahl der Hackerangriffe auf Firmen in Berlin und Brandenburg ist laut einer Studie der IHK in den letzten zehn Jahren gestiegen. Robert Huber vom Geschäftsbereich »Vernetzte Sicherheit« bei Fraunhofer FOKUS erläutert mögliche Angriffsstrategien und rät zu verstärkter Aufklärung bei Firmen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Quelle: Berliner Morgenpost (Printausgabe)

Die richtige Computing-Strategie wählen

Edge und Cloud im Clinch

Erscheinungsdatum: 29. Aug. 2019

Edge-, Cloud- und Fog-Computing sind zunehmend wichtige Komponenten in der Infrastruktur des modernen Unternehmens. »Grob betrachtet ist Edge Computing alter Wein in neuen Schläuchen, im Detail sind jedoch spannende neue Entwicklungen zu beobachten«, bringt es Dr. Alexander Willner, Leiter des Industrial IoT Centers bei Fraunhofer FOKUS auf den Punkt. 

Quelle: Industr

Massenmarktanwendungen für LiFi

Erscheinungsdatum: 14. Aug. 2019

Gemeinsam mit Partnern aus Wissenschaft und Wirtschaft entwickelt Fraunhofer FOKUS im EU-Projekt ELIoT eine Massenmarktlösung für das Internet der Dinge auf Basis von LiFi.

Quelle: photonik

Vorsicht Hintermänner: Nebelwand voraus

Erscheinungsdatum: 30. Juli 2019

V2X Kommunikation auf Basis von Mobilfunknetzwerken ist eine Lösung für die Debatte um die Datenübertragung im Bereich des automatisierten Fahrens. Fraunhofer FOKUS erprobte bereits im vergangenen Jahr ein LTE-V2X-Netz in Berlin, wobei es um Warnungen vor Pannenfahrzeugen ging.

Quelle: Frankfurter Allgemeine Zeitung (Printausgabe)

Funktionieren reicht nicht - es braucht Vertrauen

Erscheinungsdatum: 25. Juli 2019

Transparenz in der Entwicklung und Ausführung von Software ist ein zunehmend zentraler Faktor - besonders um das Vertrauen der Anwendenden zu sichern. Laut Ina Schieferdecker, Leiterin des Fraunhofer-Institut FOKUS ist Verlässlichkeit von Software besonders für KI und das IoT-Umfeld ein Muss.

Quelle: CIO, Computerwoche

Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle

Erscheinungsdatum: 18. Juni 2019

In Zukunft wird es Situationen geben, in denen autonome Fahrzeuge vorübergehend von einem Menschen gesteuert werden müssen, der sich nicht im Fahrzeug befindet, beispielsweise in einer Baustelle. Ein Forschungsteam des Fraunhofer-Instituts FOKUS hat dazu eine Fernsteuerung für autonome Autos entwickelt und bei einer Veranstaltung in Berlin demonstriert. 

Quelle: Golem.de

Der Edge-Computing Ansatz

Erscheinungsdatum: 18. Juni 2019

Alexander Willner, Leiter des Industrial IoT Centers zeigt auf wie Edge Computing genutzt werden kann um bestehende industrielle Wertschöpfungsketten im Rahmen der digitalen Transformation gewinnbringend zu verknüpfen.

Quelle: Computer Automation

Schöne genormte Welt

Dokumentation zur DIN-Normen Standards in Deutschland

Erscheinungsdatum: 13. Juni 2019

Innovation bedarf einer vorherigen Einigung auf gemeinsame Normierung, sagt Ilja Radusch, Smart Mobility Leiter im Fraunhofer-Institut FOKUS. Die Forschung im Bereich Autonomes Fahren und Smart Traffic schreitet weiter voran, doch bei der Umsetzung gibt es noch Diskrepanzen in den verwendeten Standards. Der Beitrag der FOKUS Experten findet sich von Minute 30:22 - 35:00.

Quelle: 3Sat

5Gewinnt

Erscheinungsdatum: 01. Juni 2019

Nach der Versteigerung der ersten Frequenzen für den neunen Mobilfunkstandard 5G stellt sich vor allem die Frage nach der Umsetzung und Anwendungsmöglichkeiten. Bei Fraunhofer FOKUS wird bereits in verschiedenen Bereichen zur Anwendung wie IoT geforscht. 

Quelle: Technology Review (Print)

C-V2X: Wenn der Tele-Operateur das steckengebliebene Robo-Auto rettet

Erscheinungsdatum: 23. Mai 2019

Auf der Live-Demonstration der Industrieallianz 5GAA präsentierten Smart Mobility Experten des Fraunhofer-Instituts FOKUS, wie C-V2X Technologie in der Anwendung für mehr Sicherheit und Flüssigkeit im Straßenverkehr sorgen kann. Dazu wurde ein System entwickelt, über welches sich ein Tele-Operateur im Notfall in die automatisierte Steuerung einschaltet, um damit auch unvorhergesehene Hindernisse zuverlässig zu bewältigen.

Quelle: Heise.de

Verkehr der Zukunft

FOKUS bei 5GAA Live Demonstration in Berlin

Erscheinungsdatum: 23. Mai 2019

Um mehr Sicherheit im Straßenverkehr, automatisiertes Fahren und 5G ging es beim Live Event der Brancheninitiative 5GAA in Berlin. In zwei Demos zeigten FOKUS Experten, wie Remote-Operated Driving auf Basis von C-V2X und automatisierte Warnungen vor Notbremsung und Baustellen schon heute für mehr Sicherheit und Flüssigkeit im Straßenverkehr sorgen können. 

Quelle: rbb Abendschau, Automobilwoche 

Abwarten und Bier trinken: Wie Berlin in Tokio Stimmung für die Wirtschaft macht

Erscheinungsdatum: 21. Mai 2019

Berlins amtierender Bürgermeister Michael Müller nahm an der Bürgermeisterkonferenz der »Urban 20« in Tokio teil. Auch Deutsche Unternehmen und Institutionen waren vertreten, darunter auch das Fraunhofer-Institut FOKUS. Im Dialog mit den Vertretern und Vertreterinnen der japanischen Wirtschaft soll Berlin als attraktiver Standort für Unternehmen beworben werden.

Quelle: Tagesspiegel

5G: Das zentrale Nervensystem der Produktion

Erscheinungsdatum: 16. Mai 2019

»5G wird in Zukunft die Produktionsweisen der deutschen Industrie maßgeblich beeinflussen - besonders die Vernetzung von Maschinen in der Fertigung, Logistik und im Automotive-Bereich«, erklärt Thomas Magedanz, Leiter des Geschäftsbereichs Software-based Networks bei Fraunhofer FOKUS.

Quelle: automotiveIT

Kriterienkatalog unterstützt die Bewertung von Apps

Erscheinungsdatum: 08. Mai 2019

Fraunhofer FOKUS entwickelte im Forschungsprojekt »APPKRI - Kriterien für Gesundheits-Apps«, gefördert vom Bundesministerium für Gesundheit, einen Kriterienkatalog für die Bewertung von Gesundheits-Apps.

Quelle: Management & Krankenhaus (Print)

Nachhaltig digital

Wandel soll Umwelt und Menschen nützen

Erscheinungsdatum: 12. Apr. 2019

Der Wissenschaftliche Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU) präsentierte am 11. April das Gutachten »Unsere gemeinsame digitale Zukunft«. Digitalisierung müsse so gestaltet werden, dass Nachhaltigkeitsziele internationaler Abkommen eingehalten werden, sagt Ina Schieferdecker, Mitglied im WBGU und Leiterin des Fraunhofer-Institut FOKUS.

Quelle: Frankfurter Rundschau (Print), Netzpolitik.org, taz.de

Für eine hohe Qualität von Künstlicher Intelligenz

DIN-Spezifikation

Erscheinungsdatum: 10. Apr. 2019

Die neue DIN SPEC 92001–1 »Artificial Intelligence – Life Cycle Processes and Quality Requirements – Part 1: Quality Metamodel« definiert ein Qualitäts-Metamodell, das alle wichtigen Qualitätsaspekte von KI enthält und miteinander in Verbindung bringt. Fraunhofer FOKUS war an der Erarbeitung dieser DIN-Spezifikation beteiligt.

Quelle: Quality Engineering

Projekt GeMuKi startet Beratungen

Erscheinungsdatum: 05. Apr. 2019

Mit Fraunhofer FOKUS als Partner wurde das Projekt »GeMuKi« als präventiver Ansatz für eine ernährungsorientierte Schwangerschaftsberatung entworfen.

Quelle: Medizin Aspekte