Schnellster Weg zur Behandlung? Neu entwickelte App navigiert durch die Klinik

Erscheinungsdatum: 21. Nov. 2021

Das Krankenhaus der DIAKOVERE Hannover setzt seit Kurzem die von Fraunhofer FOKUS entwickelte Navigations-App EverGuide ein. So wird den Patientinnen und Patienten, sowie Besuchenden die punktgenaue Orientierung in den weitläufigen Gebäuden erleichtert.

Quelle: Hannoversche Allgemeine Zeitung

Neues Meldeportal für positive Schnelltest-Ergebnisse: gematik baut DEMIS weiter aus

Erscheinungsdatum: 11. Nov. 2021

Das Deutsche Elektronische Melde- und Informationssystem für den Infektionsschutz (DEMIS) leitet nun auch positive Schnelltestergebnisse aus Apotheken und Arztpraxen digital weiter. FOKUS ist gemeinsam mit der gematik und dem Robert Koch-Institut im Auftrag des Bundesgesundheitsministeriums am Auf- und Ausbau des Systems beteiligt.

Quelle: E-Health Com

Positive Bilanz von Katretter nach einem Jahr

Erscheinungsdatum: 21. Okt. 2021

Die Berliner Feuerwehr zog nach einem Jahr Betrieb der Ersthelfer-App KATRETTER eine erste Bilanz. Die App wurde in Berlin im Schnitt 26-mal pro Tag aktiviert. KATRETTER ist eine Kooperation der Berliner Feuerwehr, dem Fraunhofer-Institut FOKUS und der CombiRisk GmbH.

Quelle: Behörden Spiegel | Berliner Morgenpost | BZ (Print)

Smart und CO2-frei?

Die Zukunft der Mobilität im Reallabor

Erscheinungsdatum: 13. Okt. 2021

Hamburg testet die Mobilität der Zukunft im Reallabor. Fraunhofer FOKUS ist mit der Entwicklung des Dienstes LaaS, »Location-as-a-Service«, an dem Projekt beteiligt.

Quelle: NDR Info

Prototyp für Nationale Bildungsplattform

Erscheinungsdatum: 07. Okt. 2021

Die Initiative Nationale Bildungsplattform des BMBF will eine übergreifende Plattform zur Schaffung einer Lehr-Lern-Infrastruktur aufbauen. Die Common Learning Middleware von Fraunhofer FOKUS ist einer von drei Prototypen der Nationalen Bildungsplattform.

Quelle: Kommune21

Bis zum Behandlungszimmer: Barrierefreie Navigation

Erscheinungsdatum: 01. Okt. 2021

Die von Fraunhofer FOKUS entwickelte Indoor-Navigations-App EverGuide wird künftig im Krankenhaus der DIAKOVERE Hannover im Einsatz sein. Sie bietet Patientinnen und Patienten, sowie Besuchenden punktgenaue Orientierung in dem 120km² großen Areal.

Quelle: Management & Krankenhaus (Print)

Warnsystem: Katwarn-App erhält Zusatzfunktion »kritischer Alarm«

Erscheinungsdatum: 30. Sept. 2021

Die von Fraunhofer FOKUS verantwortete KATWARN-App beinhaltet künftig eine Option für kritische Warnungen, welche in besonders ernsten Fällen in der Lage sind, Ton- und Anrufeinstellungen zu umgehen.

Quelle: Heise Online

Fraunhofer FOKUS stellt »Location-as-a-Service« in Hamburg vor

Erscheinungsdatum: 30. Sept. 2021

Fraunhofer FOKUS stellt auf dem ITS-Kongress in Hamburg seinen Dienst »Location-as-a-Service« (LaaS) vor. Die hochgenaue Lokalisierung soll dazu beitragen, Personen mit einem erhöhten Verletzungsrisiko, die zu Fuß, per Rad oder E-Scooter unterwegs sind, besser zu vernetzen.

Quelle: Intellicar

Webbasiertes Meldeportal für positive Schnelltests kommt

Erscheinungsdatum: 28. Sept. 2021

Die elektronische Übermittlung positiver Corona-Nachweise soll einfacher werden. Ab dem vierten Quartal 2021 wird es ein neues webbasiertes Meldeportal geben, angedockt an das medizinische Meldeportal DEMIS. Fraunhofer FOKUS ist an dessen Ausbau beteiligt.

Quelle: Deutsche Apotheker Zeitung

Sauerstoff für die Verwaltung

Mit Daten Brände löschen

Erscheinungsdatum: 15. Sept. 2021

Werden Daten gekonnt erhoben und verarbeitet, lassen sie sich auch dazu nutzen, um der immer größer werdende Gefahr von Waldbränden Herr zu werden. Jan Dennis Gumz, wissenschaftlicher Mitarbeiter des Kompetenzzentrums Öffentliche IT (ÖFIT) erläutert den Prozess anhand eines Demonstrators in einer Modellregion in Thüringen.

Quelle: Frankfurter Allgemeine Zeitung (Print)

Auf dem Weg zum autonomen Schienenverkehr

Forschung auf der Basis von KI

Erscheinungsdatum: 22. Sept. 2021

Unter Beteiligung von Fraunhofer FOKUS sollen im Projekt »Berliner Digitaler Bahnbetrieb« (BerDiBa) Technologien für das automatisierte Fahren auf der Schiene entwickelt und erprobt werden.

Quelle: Elektroniknet, Intellicar

Digitale Souveränität: Die neuen Rollen in der digitalen Welt

Erscheinungsdatum: 02. Sept. 2021

Die digitale Souveränität hat in den letzten Jahren mit dem Voranschreiten der digitalen Transformation hin zur Cloud einen massiven Bedeutungszuwachs erhalten. Dies ist auch eine der Kernexpertisen des Kompetenzzentrum für Öffentliche IT (ÖFIT).

Quelle: Computerwelt

Digitalisierung: Noch viele Zukunftsversprechen

Erscheinungsdatum: 18. Aug. 2021

Der Breitbandausbau in Deutschland stockt seit langem und er ist auch in den vergangenen vier Jahren nur langsam vorangegangen. Das zeigen Daten aus dem »Deutschland-Index der Digitalisierung 2021«, veröffentlicht »Kompetenzzentrum Öffentliche IT« (ÖFIT) am Fraunhofer-Institut FOKUS.

Quelle: MDR

Mercedes steigt aus

Der Autobauer stoppt die Entwicklung von vollautomatisierten Fahrzeugen

Erscheinungsdatum: 16. Aug. 2021

Große Akteure der Autoindustrie wenden sich vom vollautomatisierten Fahren vorerst ab, starke Regulierung der Fahrzeuge und schleppende Entwicklung der Technik stehen im Weg. Erst einmal wird auf Teilautomatisierung gesetzt: »Viele Parallelstrukturen entstehen, der große Wurf bleibt jedoch aus zumindest bis jetzt.«, stellt Dr. Ilja Radusch, Leiter des Geschäftsbereich Smart Mobility bei FOKUS fest.

Quelle: Tagesspiegel (Print)

Die Verwaltung soll digital werden – doch das fällt ihr schwer

Erscheinungsdatum: 10. Aug. 2021

Die Digitalisierung der Verwaltung wird zu einem Brennpunkt der Politik und des Wahlkampfs. Dennoch verläuft die Entwicklung noch tendenziell zu schleppend, wie auch der Deutschland-Index der Digitalisierung 2021, veröffentlicht vom Kompetenzzentrum Öffentliche IT (ÖFIT) aufzeigt.

Quelle: Handelsblatt

Hochwasser: Was läuft nicht rund?

Erscheinungsdatum: 18. Juli 2021

Wie kann vor Gefahren effektiv gewarnt werden? Die aktuelle Flutkatastrophe in Deutschland facht wieder einmal die Diskussion über die Möglichkeiten der Bevölkerungswarnung an – eine Lösung ist etwa das Warnen per Handy-App, wie die von FOKUS entwickelte App KATWARN.

Quelle: ZDF | Focus Online | Redaktionsnetzwerk Deutschland

Smart Cities und IT-Security für den öffentlichen Sektor

Erscheinungsdatum: 13. Juli 2021

FOKUS-Wissenschaftler Phillip Lämmel und Nikolay Tcholtchev aus dem Geschäftsbereich Quality Engineering präsentieren eine Übersicht über das Thema Cybersicherheit und dessen Herausforderungen für die IKT-Infrastrukturen einer Smart City.

Quelle: Informatik Aktuell

Aufbruch ins Zeitalter von Quantencomputing

Quantencomputing in Deutschland

Erscheinungsdatum: 13. Juli 2021

Prof. Manfred Hauswirth, Sprecher des Fraunhofer-Kompetenznetzwerks Quantencomputing und Leiter des Fraunhofer FOKUS, erläutert, welches Anwendungspotenzial bereits in der Forschung zum Thema Quantencomputing in Deutschland steckt.

Quelle: Industrieanzeiger (Print und Online)

Schöne neue Netzwelt

Warum der Mobilfunkstandard Open Ran zur Falle werden könnte

Erscheinungsdatum: 07. Juli 2021

Auf Open RAN als neuer, offener Technologie Standart werden aktuell viele Hoffnungen gesetzt. Doch Prof. Thomas Magedanz, Leiter des Geschäftsbereich NGNI mahnt, es wird »noch einige Jahre dauern, bis hier ein stabiles – insbesondere auch europäisches – Ökosystem etabliert ist.«

Quelle: Handelsblatt (Print und Online)

GovTech Campus: Im Verein zur Verwaltungsreform

Erscheinungsdatum: 01. Juli 2021

Der neugegründete GovTech e.V soll die deutsche Verwaltung und Start-Up Szene in Sachen Digitalisierung näher zusammenbringen. FOKUS ist Mitgründer des Vereins.

Quelle: Heise Online

Sichere KI für Krisensituationen

Erscheinungsdatum: 17. Juni 2021

Im Gaia-X Forschungsprojekt SPELL soll eine semantische Plattform entstehen, die verschiedenste Datenquellen datenschutzkonform und zugriffskontrolliert integriert. Fraunhofer FOKUS ist Teil des BMWi-geförderten Projekts.

Quelle: Heise Online

Europas stärkster Computer steht jetzt in Deutschland

Erscheinungsdatum: 15. Juni 2021

Bei Stuttgart wird der erste Quantencomputer außerhalb der USA in Betrieb gesetzt. Nutzen dürfen ihn exklusiv die deutschen Fraunhofer-Institute, zunächst bis Ende 2023. Fraunhofer FOKUS ist teil der Fraunhofer-Quantencomputer-Initiative.

Quelle: Hamburger Abendblatt (Print) | Berliner Morgenpost (Print) | Frankfurter Rundschau

Fraunhofer und IBM starten Quantencomputing-Zentrum in Baden-Württemberg

Erscheinungsdatum: 15. Juni 2021

Um das Potential von Quantencomputing auszuschöpfen, wird weltweit an ihnen geforscht – auch in Deutschland. In welchen Bereichen die Technologie einsetzbar wäre, erläutert FOKUS-Institutsleiter Prof. Dr. Manfred Hauswirth.

Quelle: SWR Wissen

Klassische versus Quantenprogrammierung: der Random Walk

Überlagerte Wege

Erscheinungsdatum: 10. Juni 2021

Den Gesetzen der Quantenmechanik folgend wohnt der Quantenprogrammierung eine vollständig andere Logik inne als der traditionellen. Welche Herausforderungen die Programmierung eines Quantencomputers mit sich bringt, erläutern Prof. Dr. Adrian Paschke, Leiter des Data Analytics Center, und Sebastian Bock aus dem Geschäftsbereich Quality Engineering in einer Spezialausgabe des Heise Magazins.

Quelle: Heise iX Special 2021

Quantenspiele, IBMs Qiskit und RasQberry

Eigenbau

Erscheinungsdatum: 10. Juni 2021

Eigene Erfahrungen mit Quantenalgorithmen und -computern können Interessierte mit IBMs Qiskit-Umgebung sammeln. Dass dies nicht nur im Web und auf einem klassischen Computer, sondern sogar mit einem Raspberry Pi möglich ist, zeigen unter anderem die Experten von Fraunhofer FOKUS in diesem Artikel.

Quelle: Heise iX Special 2021

Digitalisierung in Sachsen-Anhalt

Erscheinungsdatum: 28. Mai 2021

Wie steht es um die Digitalisierung in Sachsen-Anhalt? In der ZDF-heute-Sendung vom 28. Mai beleuchtet ein Nachrichtenbeitrag ab Minute 13:00 diese Frage und zitiert den Deutschland-Index der Digitalisierung 2021 unseres Kompetenzzentrums Öffentliche IT (ÖFIT).

Quelle: ZDF heute

Hamburg drängt Berlin vom digitalen Spitzenplatz

Erscheinungsdatum: 06. Mai 2021

Deutschland wird digitaler – allerdings vollzieht sich diese Entwicklung nicht überall im gleichen Tempo. Und es liegt nicht nur an Fortschrittsmuffeln in der Verwaltung. Die Bürger müssen auch mitziehen wollen. So wie in Hamburg, das im neuen Deutschland-Index der Digitalisierung den Spitzenplatz belegt. Berlin, das bei der vorherigen Erhebung vor zwei Jahren noch auf Platz eins gelegen hatte, rutschte auf Platz zwei. 

Quelle: ZEIT Online

Digitalisierung in Deutschland

Erscheinungsdatum: 06. Mai 2021

Der Deutschland-Index der Digitalisierung, den das Kompetenzzentrum Öffentliche Informationstechnologie (ÖFIT) am Fraunhofer-Institut FOKUS alle zwei Jahre erstellt und dafür mehrere Subindizes zusammenrechnet, erreicht 2021 einen Wert von 70,2 Punkten. Er fällt damit etwas höher aus als 2019, als er noch bei 68,3 Zählern lag. Damit setze sich auch jenseits kurzfristiger Corona-Effekte der langfristige Trend fort, dass Deutschland langsam aber sicher digitaler werde, erklärte ÖFIT-Leiter Peter Parycek.

Quelle: Heise Online

11,7 Prozent der Haushalte in Mecklenburg-Vorpommern mit Glasfaser-Anschluss

Erscheinungsdatum: 06. Mai 2021

Der Nordosten holt beim schnellen Internet auf. Ende 2019 hatten 11,7 Prozent aller Haushalte im Land Mecklenburg-Vorpommern Anschluss ans gigabitfähige Glasfaserkabel. Das war Platz fünf im Vergleich der Bundesländer, wie aus dem »Deutschland-Index der Digitalisierung 2021« hervorgeht, den das Fraunhofer Institut für Offene Kommunikationssysteme am Donnerstag in Berlin vorgestellt hat. Im Vergleich zum Jahr 2017 sei der Anschlussgrad in MV um 8,3 Prozentpunkte gewachsen – so stark wie in keinem anderen Bundesland, wie es hieß.

Quelle: Süddeutsche Zeitung Online

Urkunden wie aus einer anderen Zeit

Erscheinungsdatum: 04. Mai 2021

Die Digitalisierung in der deutschen Verwaltung schreitet nur langsam voran. In dem Artikel werden verschiedene Initiativen und Projekte zur Digitalisierung des Staates vorgestellt. Jan Ziesing, Leiter des Geschäftsbereichs Digital Public Services bei Fraunhofer FOKUS, erläutert, welches Potential in Bezug auf die Verwaltung von Daten besteht.

Quelle: Frankfurter Allgemeine Zeitung (Print)

Europäische Anlaufstelle

Open Data

Erscheinungsdatum: 27. Apr. 2021

Eine neue Open-Data-Plattform der Europäischen Union, bringt die bisherigen Lösungen – das Europäische Datenportal und das EU Open Data Portal – zusammen. Die Plattform Data.Europa.EU soll eine zentrale Anlaufstelle für hochqualitative Daten innerhalb Europas schaffen. Fraunhofer FOKUS wird als Teil des Konsortiums  unter anderem die technische Migration von Daten übernehmen und die weitere Entwicklung unterstützen.

Quelle: move – moderne verwaltung

Kleine und mittlere Unternehmen: IT-Sicherheit ungenügend

Erscheinungsdatum: 24. Apr. 2021

Das Thema IT-Sicherheit ist für kleinere und mittelgroße Unternehmen oft ein zu großer Kostenfaktor. Hier wurde Abhilfe geschaffen: TISiM – Transferstelle IT-Sicherheit im Mittelstand kann auf Grundlage einer individuellen Unternehmensbefragung passgenaue Aktionspläne liefern, die konkrete Umsetzungsvorschläge zu bedarfsgerechten Maßnahmen zur Verbesserung der IT-Sicherheit bereitstellen. FOKUS ist Teil des Konsortialprojekt.

Quelle: Heise Online

Data.Europa.EU geht online

Erscheinungsdatum: 23. Apr. 2021

Data.Europa.EU ist online: Die Open-Data-Plattform vereint das Europäische Datenportal und das Open-Data-Portal der Europäischen Union und schafft eine zentrale Anlaufstelle für hochqualitative Daten innerhalb Europas. Fraunhofer FOKUS verantwortet die technische Migration der Daten sowie der Kernkomponenten des Portals und unterstützt die weitere Entwicklung der Plattform.

Quelle: eGovernment Computing

Intensivmedizin: Spezialwissen besser nutzen

Erscheinungsdatum: 19. Febr. 2021

Im Rahmen des Projekts »Enhanced Recovery after Intensive Care« (ERIC) entwickelt Fraunhofer FOKUS eine E-Health Kommunikationsplattform, welche Datenkommunikation und -erfassung auf Intensivstationen optimieren und die Qualität von intensivmedizinischer Behandlung langfristig verbessern soll. ERIC wird aus dem Innovationsfond des Gemeinsamen Bundesausschusses für 44 Monate gefördert.

Quelle: Ärzteblatt (Print und Online)

Fraunhofer mit neuem Leitprojekt zu 6G-Mobilfunk

Erscheinungsdatum: 09. Febr. 2021

Zu Jahresbeginn 2021 hat die Fraunhofer-Gesellschaft mit 6G SENTINEL ein Leitprojekt zur Entwicklung von Schlüsseltechnologien für den kommenden Mobilfunkstandard 6G gestartet. Fünf beteiligte Fraunhofer-Institute bündeln darin ihre Kompetenzen, um gemeinsam eine technologische Spitzenposition bei der 6G-Forschung zu erlangen. 

Quelle: FKT Magazin

Mit gemeinsamer Terahertz-Kompetenz flexible 6G-Netze entwickeln

Erscheinungsdatum: 05. Febr. 2021

Mit 6G soll Mobilfunk über Terahertz-Frequenzen möglich werden. Im Leitprojekt SENTINEL wird dies unter Mitarbeit von Fraunhofer FOKUS erforscht. Dabei sollen erste Funkmodelle, der Prototyp eines software-basierten Kernnetzes entwickelt, und die Einbindung von Satelliten erprobt werden.

Quelle: Elektronik Praxis

Wie Drohnen, schwebende Funkmasten und ferngesteuerte Raupen gegen Waldbrände helfen sollen

Erscheinungsdatum: 07. Febr. 2021

Im Projekt ALADIN soll mit Hilfe eines nomadischen 5G-Netzwerkes größere Sicherheit bei Einsätzen zur Waldbrandbekämpfung in Brandenburg gewährleistet werden. Das Netzwerk basiert auf dem software-basierten Open5GCore Kernnetz von Fraunhofer FOKUS.

Quelle: Märkische Allgemeine Zeitung

Regierung will offene Funknetze als Standard setzen

Erscheinungsdatum: 28. Jan. 2021

Unabhängigkeit und Flexibilität deutscher Netze durch offene Standards wie Open-RAN? Ein erstrebenswertes Ziel, dessen Umsetzung jedoch mit erheblichem Aufwand und Kosten verbunden ist mahnt 5G-Experte Prof. Thomas Magedanz, Leiter des Geschäftsbereich Software-based Networks bei Fraunhofer FOKUS.

Quelle: Handelsblatt

Geheimpapier: Milliarden für neue Mobilfunktechnik sollen Abhängigkeiten verringern

Erscheinungsdatum: 20. Jan. 2021

Open-RAN Technologie soll mehr Unabhängigkeit von einzelnen Netzbetreibern bieten und in Deutschland zukünftig flächendeckend zum Einsatz kommen. Leiter des Geschäftbereich für Software-based Networks bei FOKUS Prof. Thomas Magedanz geht jedoch davon aus, dass »es viele, viele Jahre dauern wird, bis hier ein stabiles Ökosystem entsteht«.

Quelle: Handelsblatt

Quantencomputer: Die Regierung streitet, statt die Aufholjagd zu starten

Erscheinungsdatum: 17. Jan. 2021

Die Bundesregierung präsentierte jüngst mit ihrer »Roadmap Quantencomputing« ein Konzept für das weitere Vorgehen Deutschlands, intern scheint es jedoch im Diskurs zu stehen. Fraunhofer FOKUS-Institutsleiter Prof. Hauswirth warnt jedoch davor zu lange mit der Umsetzung zu zögern, da »ausländische Firmen mit viel Geld winken und kluge Köpfe abwerben«.

Quelle: Handelsblatt

Virtueller Einsatz gegen Hacker im Escape Room

Erscheinungsdatum: 11. Jan. 2021

Die Fraunhofer Academy ergänzt ihr Lernangebot um eine neue Erfahrung – ein Escape-Room-Format, welches auf spielerische und intuitive Art die Regel der IT-Sicherheit vermitteln soll.

Quelle: Computerwoche (Print und Online)

Corona-Jagd mit Telefax und Aktenumlaufmappe

Erscheinungsdatum: 22. Dez. 2020

Deutsche Gesundheitsämter erhalten sensible Daten, wie etwa auch Sars-Cov-Testergebnisse oftmals noch via Telefax, da alternative Übertragungsmethoden datenschutzrechtlich zu bedenklich sind. Das von Fraunhofer FOKUS mitentwickelte digitale Übertragungssystem DEMIS wurde vom deutschen Staat zugelassen und wird im Zuge der Pandemie zunehmend eingesetzt.

Quelle: Heise Online

Registermodernisierung: Wenn der Staat ein Profil auf Knopfdruck abrufen kann

Erscheinungsdatum: 15. Dez. 2020

Mit dem Registermodernisierungsgesetz sollen digitale Verwaltungsverfahren deutlich optimiert werden. Digitalisierungsexperte und Leiter des Kompetenzzentrum ÖFIT bei FOKUS, Prof. Dr. Peter Parycek, war Teil der Anhörung zum Gesetzesentwurf.

Quelle: Heise Online

Studie zur Verwaltung in Krisenzeiten

Erscheinungsdatum: 07. Dez. 2020

In Zusammenarbeit mit dem Kompetenzzentrum Öffentliche IT bei Fraunhofer FOKUS hat die Beratungsagentur Next:Public eine Bestandsaufnahme der Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den öffentlichen Dienst veröffentlicht. Eines der zentralen Ergebnisse: Die Verwaltungen haben sich bewährt, müssen aber digital besser befähigt werden.

Quelle: Kommune21

Jetzt soll die Wissenschaft helfen

Erscheinungsdatum: 04. Dez. 2020

Um den Digitalisierungsprozess in den Schulen voranzutreiben hat Berlins Bildungssenatorin Sandra Scheeres einen Beirat einberufen, bestehend aus Vertreterinnen und Vertretern aus Lehre und Forschung. Mit dabei ist auch Dr. Jens Klessmann, Leiter von DPS.

Quelle: Tagesspiegel

Debatte um 5G

Erscheinungsdatum: 01. Dez. 2020

Ilja Radusch, Leiter des Geschäftsbereichs Smart Mobility bei Fraunhofer Fokus, erläutert im Interview, welche Infrastrukturen und Technologien in Zukunft die Mobilität vor allem in Städten prägen und welche Rolle der neue Mobilfunkstandard 5G dabei spielt.

Quelle: carIT

»Die Verwaltung ist auf einem guten Weg«

Künstliche Intelligenz

Erscheinungsdatum: 23. Nov. 2020

Der Einsatz Künstlicher Intelligenz (KI) in der Öffentlichen Verwaltung ist bisher noch die Ausnahme. Eine Studie Kompetenzzentrums Öffentliche IT (ÖFIT) am Fraunhofer ­FOKUS untersucht, inwiefern dabei nachahmenswerte Leitlinien­ befolgt werden. Im Interview fasst die Projektleiterin Nicole ­Opiela die Erkenntnisse der Studie zusammen.

Quelle: eGovernment Computing

Diese Apps schicken Ersthelfer zum Leben retten

Erscheinungsdatum: 26. Okt. 2020

In einem Notfall zählt jede Sekunde – nach einem Alarm der App KATRETTER ausgelöst durch den Notruf soll es zivilen Ersthelfern gelingen, in drei bis vier Minuten am Einsatzort zu sein. Entwickelt wurde die App von Fraunhofer FOKUS und ist eine Kooperation mit der Berliner Feuerwehr und der CombiRisk GmbH.

Quelle: Spiegel.de

Hybride Straßen: Simulationsumgebung Eclipse MOSAIC testet Verkehrsszenarien

Erscheinungsdatum: 17. Okt. 2020

Fraunhofer FOKUS stellte auf der EclipseCon mit Eclipse MOSAIC ein quelloffenes Simulations-Framework zum Erproben von Mobilitätsszenarien vor, das auf VSimRTI (Vehicle-2-X Simulation Runtime Infrastructure) basiert.

Quelle: Heise Online

Digitale Souveränität als Staatsaufgabe

ÖFIT legt Whitepaper für strategische Autonomie im IT-Bereich vor

Erscheinungsdatum: 06. Okt. 2020

Digitale Souveränität zählt zu den politischen Schlagworten der Gegenwart. In einem kürzlich erschienenen Whitepaper erörtert das Kompetenzzentrum Öffentliche IT (ÖFIT) bei Fraunhofer FOKUS, warum digitale Souveränität kein bloßer Modebegriff, sondern eine Staatsaufgabe ist.

Quelle: Behördenspiegel (Print)

Individuelle Orientierung im Ausländeramt 

Kölner Behörde bietet barrierefreie Indoor-Navigation

Erscheinungsdatum: 06. Okt. 2020

GPS-Signale sind in Innenräumen häufig zu unpräzise für eine genaue Navigation mit dem Smartphone. Durch ein Pilotprojekt im Ausländeramt in Köln können Bürgerinnen und Bürger eine kostenlose Indoornavigation per App nutzen, um Wege und Räume im Gebäude zu finden. Entwickelt wurde die Anwendung, die sowohl über optische als auch akustische Signale navigiert, von Fraunhofer FOKUS.

Quelle: Behördenspiegel (Print)

Intelligenz steuert Schleusen-Zufahrt

Ab März 2023: Digital-Technik optimiert Schiffspassagen im Nord-Ostsee -Kanal

Erscheinungsdatum: 29. Sept. 2020

Im Projekt SchleusenNOK40 entwickelt Fraunhofer FOKUS gemeinsam mit Projektpartnern ein intelligentes Schleusenmanagementsystem. Der Schiffsverkehr im Nord-Ostsee-Kanal soll mit Hilfe maschineller Lernverfahren und künstlicher Intelligenz effizienter und damit auch umweltfreundlicher werden.

Quelle: Flensburger Tageblatt (Print)

Warn-Apps funktionieren

Erscheinungsdatum: 15. Sept. 2020

Am bundesweiten Warntag am 10. September konnte die von Fraunhofer FOKUS betriebene Warn-App KATWARN im regionalen Bereich punkten. So konnten neben dem Bund auch kommunale Leitstellen pünktlich lokale Probewarnungen über die App ausgeben.

Quelle: Move Moderne Verwaltung

Digitale Souveränität als Staatsaufgabe

Erscheinungsdatum: 09. Sept. 2020

In einem kürzlich erschienenen Whitepaper erörtern Autoren des Kompetenzzentrums Öffentliche IT (ÖFIT), warum digitale Souveränität eine Staatsaufgabe ist und geben Handlungsempfehlungen für Deutschland und die Zusammenarbeit mit europäischen Nachbarstaaten.

Quelle: Heise Online, Behördenspiegel

Bundesweiter Warntag

Probealarm in ganz Deutschland

Erscheinungsdatum: 09. Sept. 2020

Am 10. September 2020 findet ein bundesweiter Warntag statt, an dem Warnmittel wie Sirenen, Lautsprecherwagen und auch Warnapps getestet werden. Der Warntag soll Funktion und Ablauf der Warnungen besser verständlich machen. Getestet wird auch die Warnung über die KATWARN-App, die von Fraunhofer FOKUS im Auftrag der öffentlichen Versicherer entwickelt wurde.

Quelle: ZDF | Der Spiegel |Hr Inforadio

Die Quantenoffensive

Wie Deutschland den Vorsprung der USA aufholen will

Erscheinungsdatum: 24. Aug. 2020

Im Schulterschluss mit der Wirtschaft will Berlin die Quantenforschung fördern. Bis 2025 soll es die Technologie für einen Quantencomputer made in Germany geben. Auch die Fraunhofer-Gesellschaft wirkt an der Quantenoffensive mit. »Wichtig ist, dass es eine nationale Kraftanstrengung von Wissenschaft und Wirtschaft wird,« betont Fraunhofer FOKUS-Institutsleiter Prof. Hauswirth im Artikel.

Quelle: Handelsblatt 

Leitfaden für Liverpool

E-Government in Europa

Erscheinungsdatum: 03. Aug. 2020

Um die Herausforderungen auf dem Weg zur Smart City zu bewältigen, hat Liverpool unter anderem ein Forschungsteam von Fraunhofer FOKUS beauftragt, einen Leitfaden für die Region zu erstellen. Entstehen soll ein Überblick über bewährte Praktiken beim Aufbau von Smart Cities und Datenökosystemen.

Quelle: Kommune 21

Was wir beim autonomen Fahren erwarten können

Erscheinungsdatum: 24. Juli 2020

Ilja Radusch, Leiter des Geschäftsbereichs ASCT bei Fraunhofer FOKUS, erläutert im Podcast den aktuellen Stand der Forschung und Umsetzung bei Anwendungen zum autonomen Fahren.

Quelle: Manager Magazin

Edge Computing: Vom Hype zur Realität

Erscheinungsdatum: 26. Juni 2020

Die Nutzung von Edge Computing für die Automatisierung und Digitalisierung von Fabriken erfordert unter anderem die Gründung von Organisationen mit dem Ziel der übergreifenden Abstimmung. Das Edge Computing Consortium Europe (ECCE) ist eine Industrie-Initiative, die von 18 Anbietern gestartet wurde, darunter Fraunhofer FOKUS.

Quelle: industry-of-things.de

DEMIS: Erste Labore melden SARS-CoV-2-Erregernachweise elektronisch

Erscheinungsdatum: 23. Juni 2020

Im Projekt »Deutsches Elektronisches Melde- und Informationssystem für den Infektionsschutz (DEMIS)« wird an der Digitalisierung der Meldeverfahren gearbeitet, in denen Labore Fallzahlen an die zuständigen Behörden übertragen. Fraunhofer FOKUS unterstützt das Bundesgesundheitsministerium und Robert Koch-Institut gemeinsam mit dem Projektpartner gematik bei der Umsetzung.

Quelle: Ehealthcom

Dorf.Zukunft.Digital

Projekt für ein digitales Miteinander

Erscheinungsdatum: 19. Juni 2020

Das Projekt »Dorf.Zukunft.Digital« aus Nordrhein-Westfalen soll dabei helfen Menschen aus 30 Dörfern stärker vernetzen. Prof. Dr. Peter Parycek, Leiter des Kompetenzzentrums ÖFIT bei Fraunhofer FOKUS, erläutert die Vorteile der Digitalisierung für den ländlichen Raum im Interview mit dem ZDF-Morgenmagazin.

Quelle: ZDF-Morgenmagazin

5G-Kernnetz Open5GCore von Fraunhofer kompatibel mit verschiedenen Herstellern

Erscheinungsdatum: 17. Juni 2020

Durch die Interoperabilität des Open5GCore von Fraunhofer FOKUS können Unternehmen beim Auf- und Ausbau von 5G-Netzen Funktechnik verschiedener Hersteller flexibel nutzen. Interoperabilitätstests haben gezeigt, dass das 5G-Kernnetz von Fraunhofer FOKUS, reibungslos mit den Basisstationen von Huawei und Nokia funktioniert.

Quelle: Golem.de, Elektroniknet.de

Erfolgsfaktoren digitaler Lösungsansätze für ländliche Räume

Erscheinungsdatum: 04. Juni 2020

Die Publikation »Ländlich, digital, attraktiv – Digitale Lösungsansätze für ländliche Räume« des Kompetenzzentrum ÖFIT zeigt viele Maßnahmen auf, mit welchen die Erfolgsaussichten innovativer, digitaler Projekte in ländlichen Räumen erhöht werden können.

Quelle: eGovernment Computing

Eclipse Foundation verlegt Hauptsitz nach Europa

Erscheinungsdatum: 12. Mai 2020

Die Eclipse Foundation will stärker global expandieren und verlegt dafür ihren Hauptsitz von Kanada nach Europa. Mitglieder des Open-Source-Konsortiums sind unter anderem Bosch, SAP SE, Fraunhofer Fokus und das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR). 

Quelle: Golem.de, Heise Online

»Ein Zeitfenster für Innovationen«

Corona und Digitalisierung

Erscheinungsdatum: 26. Apr. 2020

Peter Parycek, Leiter des Kompetenzzentrums Öffentliche IT (ÖFIT), spricht im Interview über die Auswirkungen der Pandemie auf die Digitalisierung in Deutschland und Hoffnungen auf einen Innovationsschub, vor allem für die Verwaltung. 

Quelle: Cicero

Einblick in die Verwaltungsarbeit

Erscheinungsdatum: 20. Apr. 2020

Was möchten Bürger von der öffentlichen Verwaltung wissen? Gemeinsam mit der Online-Plattform »Frag den Staat« hat der Geschäftsbereich Digital Public Services (DPS) von Fraunhofer FOKUS die Datenanalyse-Plattform »Frag den Staat Analytics« entwickelt.

Quelle: move Moderne Verwaltung

Studie zur Digitalisierung ländlicher Räume

Erscheinungsdatum: 08. Apr. 2020

Welche Faktoren tragen zum Erfolg von Digitalisierungsprojekten im ländlichen Raum bei, welche stehen ihm eher im Weg? Dazu hat das Kompetenzzentrum ÖFIT jetzt eine Studie veröffentlicht.

Quelle: Kommune 21

Handy weist Weg zum richtigen Büro

Pilotprojekt: Navigationsprogramm führt durchs Ausländeramt

Erscheinungsdatum: 02. Apr. 2020

Im Ausländeramt in Köln können Bürgerinnen und Bürger eine kostenlose Indoornavigation per App nutzen, um Wege und Räume im Gebäude zu finden. Entwickelt wurde die Anwendung, die sowohl über optische als auch akustische Signale navigiert, von Fraunhofer FOKUS. 

Quelle: Kölnische Rundschau (Printausgabe), Kommune 21

Plattform »Hack the Virus« startet

Erscheinungsdatum: 30. März 2020

Die neue Online-Plattform »Hack the Crisis« des CityLAB Berlin wurde gestartet, um Ideen und Projekte der Berliner Community rund um COVID-19 zu unterstützen. Der Geschäftsbereich Digital Public Services von Fraunhofer FOKUS  als Partner an der Initiative.

Quelle: Kommune 21

Länger Leben mit Telemedizin

Erscheinungsdatum: 20. März 2020

Die E-Health-Plattform ERIC (»Enhanced Recovery after Intensive Care«) ermöglicht zeit- und ortsunabhängige tägliche Televisiten für Patienten nach schwerwiegenden Behandlungen und trägt so zu deren anhaltender Lebensqualität bei und verhindert eventuelle Langzeitschäden. Die Technik der Telemedizin wurde in Deutschland mithilfe von Fraunhofer FOKUS weiterentwickelt und ausgebaut. 

Quelle: Die Welt (Printausgabe)

Freie Software für die öffentliche Hand 

Erscheinungsdatum: 16. März 2020

Eine neue Publikation des Kompetenzzentrums Öffentliche IT (ÖFIT) informiert Verwaltungen zum Thema Freie Software. Erklärt werden darin beispielsweise häufige Irrtümer und Aspekte wie IT-Sicherheit, Wettbewerbspolitik oder Beschaffung.

Quelle: Kommune 21

Viele Digitalprojekte auf dem Land bangen um ihre Existenz

Erscheinungsdatum: 10. März 2020

Viele ländliche Gemeinden in Deutschland starten innovative Digitalprojekte, um die Daseinsvorsorge und Lebensqualität vor Ort zu verbessern. Doch obwohl sie erfolgreich sind, bangen viele Projekte um ihre Existenz. Das Kompetenzzentrum Öffentliche IT (ÖFIT) am Fraunhofer-Institut FOKUS hat untersucht, wie ländliche Digitalprojekte auch langfristig bestehen können.

Quelle: Behörden Spiegel

Künstliche Intelligenz als Werkzeug

Einsatz der Schlüsseltechnologie darf kein Selbstzweck sein

Erscheinungsdatum: 10. März 2020

Neben der Blockchain ist die Künstliche Intelligenz (KI) seit einer Weile schon das große Hype-Thema in der Digitalisierung. Doch während die Diskussion über ihre breit gefächerten Anwendungsmöglichkeiten immer neue Triebe hervorbringt, ist nur wenigen bekannt, dass »die KI« als solche gar nicht existiert. Stattdessen gibt es zahlreiche Facetten der KI, die jeweils ihre eigene Betrachtung erfordern.

Quelle: Behörden Spiegel

Die verflixte fünfte Generation

Erscheinungsdatum: 18. Febr. 2020

Gemeinsam mit dem FOKUS-Experten Prof. Thomas Magedanz als einen der Bergführer begibt sich das ZEIT Magazin auf den »Pfad des Mobilfunks«, angefangen mit dem ersten Funknetz der 1970er Jahre bis zum aktuellen Gipfel – dem neuen Mobilfunkstandard 5G. 

Quelle: ZEITMagazin 

Mit Quantenbits in die Zukunft

Erscheinungsdatum: 15. Febr. 2020

Im bundesweiten Forschungsprojekt »PlanQK« ist FOKUS an der Entwicklung von Lösungen in der quantengestützten Künstlichen Intelligenz (QKI) beteiligt, welche die Industrie durch den Aufbau einer Wissensplattform voranzubringen sollen. Adrian Paschke, Leiter des Data Analytics Centers bei FOKUS erläutert Chancen und Herausforderungen von Quantencomputing.

Quelle: Der Tagesspiegel

Berliner Künstler hackt Google Maps

Manipulation beim Navigationsdienst

Erscheinungsdatum: 03. Febr. 2020

Der Künstler Simon Weckert will mit einem Bollerwagen und 99 Smartphones die Stauanzeige in Google Maps manipuliert haben. Der Smart Mobility Experte Ilja Radusch von Fraunhofer FOKUS erläutert die Funktionsweise des Algorithmus und mögliche Folgen von Weckerts Experiment.

Quelle: taz, Süddeutsche Zeitung

Kampf gegen Stau

Erscheinungsdatum: 12. Dez. 2019

Fraunhofer FOKUS ist Teil des Projekts »SAFARI: Digitales Testfeld Stadtverkehr«, welches im Norden von Berlin zum Thema vernetztes Fahren testet. Die rbb Abendschau begleitet Forscher des Geschäftsbereich Smart Mobility bei ihrer Testfahrt in Berlin Reinickendorf. Eine eigens entwickelte Software nutzt Sensordaten aus der Umgebung und KI für eine sich selbst aktualisierende Straßenkarte.

Quelle: rbb Abendschau (TV), autonomes-fahren.de

Den Datenschutz endlich nutzbar machen

Politik und Verwaltung dürfen nicht nur auf Daten glucken

Erscheinungsdatum: 12. Dez. 2019

»Für ein wirklich datengetriebenes Regieren und Verwalten fehlt es hierzulande noch an grundsätzlichen Digitalisierungsaspekten«, erläutert Jens Klessmann, Leiter des Geschäftsbereich Digital Public Services. Der Staat müsse einen Wandel »vom Besitzer der Daten hin zum Bereitsteller und Schützer der Daten« hinbekommen, um eine sinnvollere, freiere, aber auch sichere Nutzung der Daten zu gewährleisten.

Quelle:  Behörden Spiegel (Printausgabe)

Barrierefrei durch Krankenhaus und Amt

Erscheinungsdatum: 06. Dez. 2019

Bundesweit erstmalig wird in einer Behörde, dem Haus der Gesundheit und Familie des Bezirksamts Tempelhof-Schöneberg die kostenfreie Navigations App everGuide eingesetzt. Diese wurde von Fraunhofer-Institut FOKUS entwickelt und ergänzt das barrierefreie, analoge Leitsystem um die digitale Komponente eines Indoor-Navigationssystems.

Quelle: egovernment-computing.de, Berliner Morgenpost, Kommune21, Radio B2

Wie KI autonomes Fahren sicherer macht

Rekonfigurierbare Hardware-Plattform

Erscheinungsdatum: 03. Dez. 2019

Im Projekt KI-FLEX wird eine Plattform entwickelt, die mit Hilfe von künstlicher Intelligenz dabei helfen soll, die Fahrzeugposition und das Fahrzeugumfeld exakt zu erfassen. Fraunhofer FOKUS ist als Projektpartner an der Entwicklung beteiligt.

Quelle: elektroniknet.de