INNO, Fokus-akademie, ISUMIS, 08.07.2022
iStock/ insta_photos

IT-Sicherheit- und Medienkompetenz in Schulen (ISuMiS)

IT-Sicherheit und Datenschutz praktisch erfahrbar in den Schulunterricht integrieren

Motivation

Auf sichere Informationstechnik kommt es in allen Bereichen der Gesellschaft an - doch während sich mittlerweile viele Hilfsangebote wie Beratungen und Schulungen an kleine und mittelständische Unternehmen, Industrie und die Verwaltung richten, werden Bürgerinnen und Bürger und hier insbesondere Schülerinnen und Schüler und deren Eltern oft vergessen. Dabei sind Jugendliche und damit zwangs-läufig auch deren Eltern mitunter echte Power-User: Sie kaufen und nutzen die neuesten technischen Geräte, laden die neuesten Apps und Services herunter und erkunden sie zusammen mit ihren Freunden. Und das machen sie nicht selten mit einer eher schwach ausgebildeten Sensibilität gegenüber möglichen Cybergefahren, Fragen der IT-Sicherheit und des Datenschutzes. Wenn etwas schiefgeht, ist der Schaden groß und nur schwer zu beheben, weil es an Knowhow fehlt. 

Ziele und Vorgehen

Das Projekt IT-Sicherheit- und Medienkompetenz in Schulen (ISuMiS) möchte diese Lücke schließen und Schülerinnen und Schülern, sowie deren Eltern praktisches Knowhow in IT-Sicherheit und Datenschutz nahebringen. Um Jugendliche mit diesem Thema wirklich erreichen zu können, bauen wir die ISuMiS-Box. Mit ihr werden IT- und Datenschutz-Gefahren ganz praktisch erfahrbar, unkontrollierte Datenabflüsse sichtbar und abstrakte Sicherheitslücken anschaulich. Um die ISuMiS-Box im Unterricht einsetzen zu können, entwickeln wir Lehrpläne, Schulungsmaterialien und Übungen für Lehrerinnen und Lehrer. 

Innovationen und Perspektiven

Die ISuMiS-Box und die dazugehörigen Bildungs- und Begleitmaterialien ermöglichen es, IT-Sicherheits- und Datenschutzgefahren, die von alltäglichen Geräten wie Smartphones, Tablets, Computer ausgehen, sichtbar und erlebbar zu machen. Dies ist wichtig, weil es oft schwerfällt die Tragweite digitaler Gefahren korrekt einzuschätzen. Eine solche technische Lösung in Begleitung didaktischer Materialien für die Zielgruppe Schülerinnen und Schüler gibt es im Markt nicht. Die ISuMiS-Box und die Lehrpläne sollen über die Projektlaufzeit hinaus Wirkung entfalten und sich im schulischen Kontext etablieren. Daher werden die Lehrmaterialien in einer freien CC BY SA 4.0 Lizenz veröffentlicht, so dass Lehrkräfte sie frei nutzen und weiterentwickeln können. Denkbar ist, dass die ISuMiS-Box nach erfolgreichem Projektabschluss durch externe Partner oder Gründung eines Spin-offs für zusätzliche Zielgruppen und Märkte weiterentwickelt wird und sich zu einem vollständigen Produkt inklusive Services am Markt etabliert.

Berichte über Datenlecks und den Missbrauch von persönlichen Daten verringern das Vertrauen von Bürgerinnen und Bürgern in digitale Anwendungen auf problematische Weise. In vielen Fällen tragen auch schwache bzw. wiederverwendete Passwörter oder nicht gewartete Software der Benutzerinnen und Benutzer zu diesen Problemen bei. Dies macht deutlich, dass Bürgerinnen und Bürger mehr Unterstützung bei der privaten IT-Sicherheit benötigen. Im Rahmen des Forschungsrahmenprogramms der Bundesregierung zur IT-Sicherheit „Digital.Sicher.Souverän.“ fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung die Erforschung und Entwicklung von Methoden und Werkzeugen, um Bürgerinnen und Bürger bei der Umsetzung ihrer privaten IT-Sicherheit und dem Schutz ihrer privaten Daten zu unterstützen.