Trusted Service Platform (TSP)

01. Apr. 2013 bis 30. Apr. 2015

Im Rahmen des Innovationsclusters »Next Generation ID« (NGID) haben das Fraunhofer Institut FOKUS und die Bundesdruckerei GmbH 2013 ein Leitprojekt ins Leben gerufen, dessen Ziel die Entwicklung einer Plattform ist, die durch sicheres und effizientes ID-Management ein Zusammenkommen von Bürgern, Verwaltung und Unternehmen ermöglicht. Mit der »Trusted Service Platform« (TSP) wird durch die Bundesdruckerei und FOKUS ein vertrauensvoller Identityprovider geschaffen, der eine Basiskomponente für modernes Identitätsmanagement bereitstellt. Die Plattform wird im Rahmen des Projekts im eGovernment getestet und soll hier helfen von reaktiven Leistungen der Verwaltung zu proaktivem eGovernment zu kommen.

Die Kernfunktion der in Entwicklung befindlichen Trusted Service Plattform kann am einfachsten mit dem Begriff des „Identity-Service-Bus“ oder des „Identity-Mediators“ umschrieben werden. Die Plattform (Software-as-a-Service) verifiziert dabei Nutzer über verschiedene Authentifizierungsverfahren. Darüber hinaus ermöglicht die Plattform ein „Single Sign-On“ über verschiedene Dienstanbieter, die Wiederherstellung von Zugangstoken bei Verlust oder Vergessen und die Generierung von Softwaretoken für die mobile bzw. Offline-Verwendung. Der Nutzer bestimmt über die Speicherung und Verwaltung von Identitätsattributen sowie deren Weitergabe an Dienstanbieter inklusive des Nachweises von Vertrauensniveaus für einzelne Attribute.

Das Anwendungsszenario im eGovernment-Bereich wurde auf dem Zukunftskongress 2014 vorgestellt. Eine Beschreibung findet sich im White Paper „Mein digitales Rathaus“, welches rechts als Download zur Verfügung steht.

Die TSP bildet die Grundlage für Identitätsmanagement von morgen. Die im Innovationscluster »Next Generation ID« getesteten, innovativen ID-Technologien finden bei der Entwicklung der Plattform Anwendung.