Ansprechpartner
Yacine Rebahi
SQC Nikolay Tcholtchev
Dr. rer. nat. Yacine Rebahi
Geschäftsbereich INNO
+49 30 3463-7141

Dipl.-Inform. Nikolay Vassilev Tcholtchev
Wiss. Mitarbeiter (Senior)
Geschäftsbereich SQC
+49 30 3463-7175

Faruk Catal
Geschäftsbereich SQC
+49 30 3463-7303

Weitere Informationen

EMYtest

Emergency Networks Development and Testing

Aktuelle Notfallsysteme basieren häufig auf veralteten Telekommunikationstechnologien und sind mit IP-basierten Diensten nicht kompatibel. Nachteile dieser Systeme sind unter anderem eine begrenzte Medienunterstützung, eine ungenaue Lokalisierung von Anrufern sowie eine geringe Datenkapazität für E-Call-Dienste.

Die Telekommunikationsnetze entwickeln sich derzeit zu Next Generation Networks (NGNs). Notfalldienste haben spezielle Anforderungen an diese Netze der Zukunft. Um den Weg zu Next Generation Emergency Services (oder einfach NG112) zu ebnen, bietet Fraunhofer FOKUS das EMYtest Testbed. Der Zweck des Testbed besteht darin, Behörden und der Industrie bei der Implementierung, dem Testen und der Bereitstellung von Next Generation 112-Infrastrukturen und -Diensten unter strikter Einhaltung offener Standards zu helfen.

EMYtest umfasst verschiedene Komponenten für Routing, die Initiierung von VoIP-Notrufen, die Konfiguration und Visualisierung von Anruferstandorten, für Sensordatenübertragung sowie verschiedene Medientypen wie Audio, Video, Instant Messaging und Echtzeittext. Diese Komponenten entsprechen den IETF- und ETSI-Standards und wurden bei den ersten und zweiten ETSI NG112-Plug-Tests 2016 und 2017 in Sophia Antipolis (Frankreich) anhand kommerzieller Lösungen validiert.

EMYtest testbed
EMYtest Testbed Fraunhofer FOKUS

EMYtest bietet:

  • Beratung bei der Entwicklung und dem Einsatz von NG112.
  • Interoperabilitätstests zwischen Softwarekomponenten und Produkten, die dem Dokument EENA NG112 LTD und der NENA i3-Architektur entsprechen.
  • Herstellern von NG112- und NG911-Produkten die Möglichkeit, ihre Produkte und Lösungen im Vergleich zu bisherigen Systeme zu testen.
  • Unterstützung bei der Entwicklung innovativer Lösungen für aktuelle und zukünftige Notfalldienste.
  • Tests von TTCN-3-Notfalldiensten.

Technologien:

  • VoIP (Voice over IP)
  • IMS (IP-Multimedia-Subsystem)
  • SIP, HELD, SOS URNs
  • Lokalisierung (LLDP-MED, DHCP, HELD, CellID, WLAN)
  • Sensordatenübertragung (CAP, SensorML)

Das EMYtest Testbed konzentriert sich nicht nur auf NG112 (Notrufe 112), sondern wird in Kürze auch den ETSI-Standard »Mission Critical Push-To-Talk« (MCPTT) für die Ersthelferkommunikation unterstützen.