Ansprechpartner
Jürgen Großmann
Dr.-Ing. Jürgen Großmann
Gruppenleiter Entwicklung kritischer Systeme
Geschäftsbereich SQC
+49 30 3463-7390
EU-SEC Logo Header
EUSEC/ Fraunhofer FOKUS

Planmäßiges Ende des EU-SEC Projekts

News vom 16. Dez. 2019

Am 31. Dezember 2019 endet das EU-SEC (European Security Certification Framework) Projekt, das durch das HORIZON Forschungsrahmenprogramm der Europäischen Union gefördert wurde. Fraunhofer FOKUS freut sich, in den vergangenen drei Jahren ein Teil des Projekts gewesen zu sein und mit der Projektkoordination substantiell das Zustandekommen der Projektergebnisse beeinflusst zu haben.

Das Ziel von EU-SEC ist es, das Vertrauen in Clouddienste durch das Erstellen eines Frameworks zur Cloud Security Zertifizierung zu verbessern. Das sogenannte EU-SEC Framework unterstützt die gegenseitige Anerkennung (multiparty recognition) bereits existierender Zertifizierungs- und Attestierungsansätze. Das Framework adressiert damit die Basisanforderung des EU Cybersecurity Acts und fügt diesem mit dem Ansatz des »Continuous Auditing based Certification« weitere Elemente hinzu, um Vertrauenswürdigkeit, Sicherheit und Transparenz speziell bei der Zertifizierung kritischer Anwendungen zu steigern. Das EU-SEC Framework richtet sich an Stakeholder aus dem Bereich der Cloud Sicherheitszertifizierung, die die Effizienz und Effektivität ihrer Ansätze zur Zertifizierung von Cloud-Sicherheitssystemen verbessern wollen. Dies schließt Auditoren, Cloud Service Anbieter, Regulierungsbehörden und Cloud Nutzer mit ein.

Neben der Framework Architektur haben die Projektpartner intensiv daran gearbeitet, die Ergebnisse ihrer Forschung interessierten Stakeholdern zugänglich zu machen. Hierzu gehören:

Jürgen Großmann, Koordinator des EU-SEC Projekts, sagt: »Es gab in den letzten drei Jahren viele Herausforderungen, aber ich bin stolz über die Ergebnisse, die im EU-SEC Projekt erreicht wurden. Diese Erfolge konnten dank der harten Arbeit aller Projektpartner, die ihre Expertise zum Konsortium beigetragen haben, erreicht werden. Ich bin davon überzeugt, dass die Ergebnisse europäischen Cloud Stakeholdern Vorteile bringen werden.«

Fraunhofer FOKUS fungiert als Projekt Koordinator und wissenschaftlicher Partner zur Spezifikation und Entwicklung des »Continuous Auditing Certification Scheme«. Fraunhofer hat das »Continuous Auditing Certification Scheme« im Rahmen des Governance Structure & Integration Arbeitspakets definiert und unterstützt dessen Implementierung, Steuerung, sowie die Nutzung im Rahmen anderer Arbeitspakete des EU-SEC Projekts. Des Weiteren ist FOKUS verantwortlich für die Gesamtkoordination des Projekts, sowie das Innovationsmanagement.

Interessierte, die mehr Informationen zum EU-SEC Framework erhalten wollen, können über die EU-SEC Webseite Informationen abrufen und Kontakt zum Projektkonsortium aufnehmen.

Über EU-SEC

Das Projekt »European Security Certification Framework« (EU-SEC) hat die Erschaffung eines europäischen Framework für Zertifizierungsschemata, sowie zur Evaluation von Konzepten zur Sicherung von Cloud Infrastrukturen zum Ziel. Innerhalb des Frameworks können bereits bestehende nationale und internationale Zertifikate koexistieren. EU-SEC soll das Business Value, sowie die Effektivität und die Effizienz bestehender Cloud Zertifikationssysteme verbessern.



Weiterführende Links: