Ansprechpartner
Ilja  Radusch Kontakbox Bild
Dr.-Ing. Ilja Radusch
Leiter
Geschäftsbereich ASCT
+49 30 3463-7474

KI-FLEX

KI-Plattform zur exakten Erfassung der Fahrzeugposition und des Umfelds

01. Sept. 2019 bis 31. Aug. 2022

Im Projekt »KI-FLEX« entwickeln die Projektpartner eine leistungsstarke, energieeffiziente Hardware-Plattform und das dazugehörige Software-Framework für autonomes Fahren. Die »KI-FLEX«-Plattform soll Daten von Laser-, Kamera- und Radarsensoren im Auto zuverlässig und schnell verarbeiten und zusammenführen. Dabei kommen Methoden der Künstlichen Intelligenz (KI) zum Einsatz. Das Fahrzeug verfügt so jederzeit über ein präzises Abbild der realen Verkehrsbedingungen, kann sich selbst in diesem Umfeld verorten und auf Basis dieser Informationen in jeder Fahrsituation die richtige Entscheidung treffen. So wird autonomes Fahren sicher und zuverlässig.

Automatisierte Fahrzeuge müssen ihre Umgebung genau erfassen. Dazu muss das Fahrzeug wissen, wo die Objekte sind und um welchen Typ von Objekten es sich handelt. Fraunhofer FOKUS nutzt 3D-Lidarpunktwolken für die präzise Lokalisierung und Bestimmung der Ausrichtung von Verkehrsobjekten, wie Ampeln, Bäume und Fußgänger. Das Forschungsteam kombiniert diese mit Bildpunkten aus der Kamera, um dann mit Bildverarbeitungsverfahren mit neuronalen Netzen den genauen Typ der Objekte zu bestimmen (semantische Segmentierung). 

Projektpartner

  • Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS (Konsortialführer)
  • Ibeo Automotive Systems GmbH
  • Infineon Technologies AG
  • videantis GmbH
  • TU München (Lehrstuhl für Robotik, Künstliche Intelligenz und Echtzeitsysteme)
  • Daimler Center for Automotive IT Innovations (DCAITI), TU Berlin
  • FAU Erlangen-Nürnberg (Lehrstuhl für Informatik 3: Rechnerarchitektur)