SQC Automotive Lab

Aus der Forschung in die Fahrzeugentwicklung von morgen

Das neue Automotive-Interoperability-Labor am Fraunhofer Institut FOKUS in Berlin bietet Forschungs- und Entwicklungsdienstleistungen im Bereich der Entwicklung und Test von software-intensiven Automobilelektroniksystemen für Automobilhersteller und Zulieferer an. Das Automotive-Lab ist ein firmenübergreifendes, offenes Service-Angebot mit dem Ziel, die Wettbewerbsfähigkeit und die Zukunft der europäischen Automobil- und Zulieferindustrie durch den Einsatz von optimierten Methoden sowie innovativen Informations- und Kommunikations-Technologien zu unterstützen.

Trendscouting und Expertennetzwerk

Das Automotive-Interoperability-Labor bietet Automobilherstellern, Zuliefereren, Dienstleistern und Toolherstellern eine wahlweise individuelle oder übergreifende Kommunikations- und Entwicklungsplattform in Zusammenarbeit mit Forschern und Experten an. Das Labor dient als Netzwerk für den Erfahrungsaustausch und realisiert frühe Innovationstreiber als Prototypen: Von Anwendungen im Umfeld Car-To-X, Infotainment bis hin zu sicherheits- und komforterhöhenden Fahrerassistenzsystemen, welche einen hohen Anteil an Elektrik-/Elektronik aufweisen.

Elektroniksystementwicklung für zukünftige Fahrzeuge

Das Automotive-Interoperability-Labor ist ein Entwicklungszentrum für neue Entwicklungsmethoden und Technologien, um den zukünftigen Herausforderungen im Automotive Engineering gerecht zu werden. Wie sich klassische Entwicklungsprozesse im Automotive Engineering durch den Einsatz von modellbasierten Vorgehensweisen weiter optimierten lassen, wird anschaulich anhand von Prototypen und Fahrsimulatoren aus der industriellen Forschung aufgebaut, evaluiert und getestet. Im Mittelpunkt stehen Methoden zur Effizienzsteigerung und Kostenreduktion, welche heutzutage die Spezifikation und Entwicklung von Onboard-Software und Automobilelektronik entscheidend prägen. Fahrzeugfunktionsmodelle für mehr Sicherheit, Werkzeugkopplungen für durchgängige Prozesse und die virtuelle Produktentwicklung im multidisziplinären Umfeld sind hierbei wesentliche Show-Cases des Automotive-Labors.

Prozess-Unterstützung und Testautomatisierung

Die im Automotive-Interoperability-Lab entwickelten Technologien unterstützen Automotive-Prozesse hinsichtlich der Einhaltung von Standards, Richtlinien, Konventionen, Best-Practices und Reifegraden durch automatische Überprüfung, Korrektur und Bewertung. Die einfache Integration in eine Entwicklungsumgebung lässt Partner des Labors neue Funktionen in der Qualitätssicherung erleben, insbesondere wenn diese durchgängige Qualität mittels prozess- oder werkzeugübergreifenden Richtlinien effizient umsetzen wollen. Werkzeugübergreifende Verfahren zur Qualitätssicherung und Software-werkzeuge zur Erhöhung von Qualität durch Prüfung, Test und Autokorrektur, bei gleichzeitiger Kostenreduktion, sind neue Wege im Automotive Engineering.

Steigen Sie ein!

Die Automotive-Interoperability-Lab Partner-Plattform bietet Ihnen die Möglichkeit, sich in einem exklusiven Engineering-Umfeld unter Automotive Experten auszutauschen und in die angewandte Forschung einzusteigen. Das Labor bildet den Rahmen für die Prototypenentwicklung sowie den Austausch zwischen Industrie und den themen-orientierten Forschergruppen. Workshops im Labor stellen interessierten Personen hochwertige Informationen aus unterschiedlichen Forschungsprojekten und Studien zur Verfügung und fungieren durch den intensiven Austausch als Trendscout für innovative Entwicklungen. Neben Workshops werden Seminare zum übergreifenden Anwendertreffen für das Networking organisiert und individuelle Kontakte zu hochqualifizierten Partnern, Forschern und Standardisierungsgremien hergestellt.