Ansprechpartner
SQC Tom Ritter
SQC Friedrich Schön
Dr. rer. nat. Tom Ritter
Leiter
Geschäftsbereich SQC
Tel.: +49 30 3463-7278

Dipl.-Inf. Friedrich Schön
Leiter
Geschäftsbereich SQC
Tel.: +49 30 3463-7453

Weitere Informationen

Systemqualität über den gesamten Entwicklungsprozess

Das System Quality Center (SQC) unterstützt seine Kunden bei der Qualitätssicherung softwarebasierter Systeme während des gesamten Entwicklungsprozesses. Um vertrauenswürdige und sichere Systeme zu entwickeln, bietet das SQC Unterstützung in folgenden Bereichen:

Optimierung von Entwicklungsprozessen

Um den Entwicklungsprozess effizienter zu gestalten, analysieren Wissenschaftler des SQC sowohl den gesamten Entwicklungsablauf als auch einzelne Entwicklungsschritte. So können vorhandene und neue Werkzeuge individuell in den Entwicklungsprozess integriert und die Zusammenarbeit unter den beteiligten Entwicklern verbessert werden.

Systemarchitekturen

Das SQC unterstützt seine Kunden mit modernen Methoden und leistungsfähigen Entwicklungswerkzeugen, um komplexe Systementwicklungen effizient, zuverlässig und normgerecht durchzuführen. Das SQC verfügt über langjährige Erfahrung in der Realisierung komplexer, leistungsfähiger Rechnersysteme.

Systementwurf

Beim Entwurf von Steuerungssystemen werden hohe Anforderungen an die Entwicklungs- und Entwurfsverfahren gestellt. Das SQC hilft dabei, diese Anforderungen zu erfüllen. Hierfür wird auf Fachwissen über Normen zur funktionalen Sicherheit, Qualitätssicherung, Nachweisführung und domänenspezifische Sprachen zurückgegriffen.

Testen

Die Wissenschaftler des SQC unterstützen ihre Kunden bei der Einführung neuer Testtechnologien und deren Integration in den Entwicklungsprozess. Darüber hinaus führen sie Workshops zum Einsatz der Technologien und Werkzeuge durch.

Verifikation

Das SQC berät seine Kunden beim Einsatz von Methoden der statischen Softwareanalyse im Qualitätssicherungsprozess. Es entwickelt anwendungsorientierte Verfahren, die sicherstellen, dass Kundensoftware höchsten Ansprüchen an die Sicherheit, Funktionalität und Robustheit genügt. Die Forscher des SQC empfehlen für hoch sicherheitskritische Anwendungen formale Verifikationsmethoden. Das SQC berät Unternehmen bei der Ableitung formaler Spezifikationen und beim Einsatz von Werkzeugen für einen weitgehend automatisierten Verifikationsprozess.

Darüber hinaus verfügt das SQC über ein umfassendes Beratungs- und Schulungsangebot.

Beratungs- & Schulungsangebote

Wir bieten Tutorials zu aktuellen Themen und vermitteln Wissen zu praxisrelevanten Technologien

Neue Technologien und Werkzeuge erobern den Markt. Detailreiche Kenntnisse über Vor- und Nachteile, Marktchancen und Integrationsmöglichkeiten dieser Technologien können helfen den zukünftigen Erfolg zu sichern, indem der entscheidende Wissensvorsprung gegenüber Mitbewerbern erhalten bleibt. In Schulungen und Workshops begleiten die Wissenschaftler ihre Kunden bei der Einführung neuer Methoden und Prozesse. Darüber hinaus wird eine unabhängige Beratung bei der Auswahl von Prozessen und Werkzeugen angeboten. Hierzu gehören praxisrelevante Technologien wie:

Model Driven Engineering

  • Unified Modeling Language UML
  • Modellbasierte Systementwicklung (MDA, MOF, QVT)
  • Domain Specific Languages (DSL)
  • Papyrus/Topcased
  • Service Entwurfstechnologien (SOA, SOAML)

Model Based Testing

  • UML Testing Profile (UTP)
  • Testing and Test Control Notation (TTCN-3)
  • Konformitäts- und Interoperabilitätstesten
  • Leistungs-, Last- und Skalierungstesten
  • Model-based Test-Entwicklung (MDA, U2TP, TTCN-3)
  • Integrierte System und Test-Entwicklung (MDA, UML, U2TP)
  • Systementwicklungsprozesse
  • HL7/IHE Testing
  • Modellbasiertes Fuzzing

Open Data

  • Key Ideas, Key Technologies, Success Stories
  • CKAN Deployment, Configuration, Customization, API
  • Liferay Plugin Development, Build Infrastructure, CKAN Integration
  • Open Data Platform Development, Deployment
  • VM Infrastructure, Prototype Hosting

Zertifizierung

  • Common Criteria
  • Standardisierung