Media Coverage 2014                                                 

08.12.2014
Absatzwirtschaft: Marketing Tag 2014: Was tun, wenn Kids kein Fernsehen mehr schauen?
Beim diesjährigen deutschen Marketing Tag 2014 ging es nicht nur um Real Time Marketing und neue Strategien, sondern auch um die digitale Zukunft des Fernsehens. Im Gespräch: Stefan Arbanowski von Fraunhofer FOKUS, Christoph Krachten, Präsident Mediakraft Networks und Thomas Kreyes, Generalsekretär Mediengruppe RTL.
[read more]

December 2014
Absatzwirtschaft: Treffsicher in die Marketingzukunft
Beim Deutschen Marketing-Tag wird die Vernetzung auf allen Kanälen zum wichtigsten Thema. Hier schreiben fünf Referenten über Customer Journey, Crossmedia-Kampagnen, Onlinehandel und die Zukunft des Bewegtbildes.
S. 34

December 2014
Absatzwirtschaft: Mit Innovationen an die Spitze

Anfang November startete ImmobilienScout24 die nach eigenen Angaben weltweit erste Smart-TV-Applikation für Immobilien. Die App für Internetfernseher macht eine multimediale Wohnungssuche vom Fernsehsessel aus möglich. Damit legt der Onlinemarktplatz den Grundstein für einen "Special Interest Channel" rund um Immobilien, Wohnen und Leben. Entwickelt wurde er in Kooperation mit dem Fraunhofer-Institut FOKUS.
S. 39-42

06.11.2014
DEAL: Weltweit erste Smart TV-App für Immobilien mit Second Screen-Nutzung
ImmobilienScout24, Deutschlands größter Online-Marktplatz für Immobilien, stellte heute die weltweit erste Smart TV-Applikation für Immobilien vor. Damit setzt das Unternehmen neue Maßstäbe in der Immobilienwirtschaft. Denn die App für Internetfernseher macht eine multimediale Wohnungssuche vom Fernsehsessel aus möglich. Mit der Smart TV-App legt ImmobilienScout24 den Grundstein für einen „special interest channel“ rund um Immobilien, Wohnen und Leben. Entwickelt wurde sie in Kooperation mit dem Fraunhofer Institut.
[read more]

06.11.2014
ImmobilienScout24: Multimediale Wohnungssuche vom Fernsehsessel aus
Berlin, 6. November 2014 – ImmobilienScout24, Deutschlands größter Online-Marktplatz für Immobilien, stellte heute die weltweit erste Smart TV-Applikation für Immobilien vor. Damit setzt das Unternehmen neue Maßstäbe in der Immobilienwirtschaft. Denn die App für Internetfernseher macht eine multimediale Wohnungssuche vom Fernsehsessel aus möglich. Mit der Smart TV-App legt ImmobilienScout24 den Grundstein für einen „special interest channel“ rund um Immobilien, Wohnen und Leben. Entwickelt wurde sie in Kooperation mit dem Fraunhofer Institut.
[read more]

06.11.2014
W&V: Immoblilienscout24 zieht ins Smart-TV ein
Mit einer Smart-TV-App legt Immobilienscout24 den Grundstein für eine neue themenbezogene Mediathek. Ab sofort bietet Immobilien¬scout24 eine gemeinsam mit dem Fraunhofer-Institut entwickelte Gratis-App an, die sich auf Smart-TVs von Samsung über den geräteeigenen App-Store installieren lässt. Nach Angaben des Unternehmens ist es die weltweit erste Smart TV-Applikation für Immobilien.
[read more]

06.11.2014
Immobilien Zeitungen: ImmoScout setzt Fernseher zur Immosuche ein
Das Onlineportal ImmobilienScout hat zusammen mit dem Fraunhofer Institut, Samsung und BitTubes die angeblich weltweit erste Smart-TV-App für die Immobilienbranche entwickelt. Während Immobiliensuchende nach wie vor auf dem Smartphone oder Tablet nach Inseraten Ausschau halten, liefert der internetfähige Fernseher passende Bilder, Videos und ergänzende Informationen dazu. Das funktioniert über die Kopplung der Geräte.
[read more]

06.11.2014
Yahoo! Nachrichten: Multimediale Wohnungssuche vom Fernsehsessel aus
Weltweit erste Smart TV-App für Immobilien mit Second Screen-Nutzung Berlin (ots) - ImmobilienScout24, Deutschlands größter Online-Marktplatz für Immobilien, stellte heute die weltweit erste Smart TV-Applikation für Immobilien vor. Damit setzt das Unternehmen neue Maßstäbe in der Immobilienwirtschaft. Denn die App für Internetfernseher macht eine multimediale Wohnungssuche vom Fernsehsessel aus möglich. Mit der Smart TV-App legt ImmobilienScout24 den Grundstein für einen "special interest channel" rund um Immobilien, Wohnen und Leben. Entwickelt wurde sie in Kooperation mit dem Fraunhofer Institut.
[read more]

25.09.2014
TagesWoche: 60 Jahre Schweizer FernsehenOn-Demand, Netflix und Mediathek: Fernsehen als soziale Praxis hat sich im vergangenen Jahrzehnt grundlegend verändert. Was bleibt, sind Fussballspiele und «Tatort» als rituelle Versammlungen ums Lagerfeuer – und die öffentlich-rechtlichen Sender als Inseln der journalistischen Qualität im grössten aller Massenmedien.
[read more]

15.09.2014
FKT: Fraunhofer FOKUS veröffentlicht „Open Source Content Decryption Modul“     Fraunhofer Fokus stellt sein „Open Content Decryption Modul“ (OCDM) ab sofort als Open-Source-Lösung auf GitHub zur Verfügung. Es handelt sich um ein Content-Decryption-Modul (CDM), das mit der W3C-Spezifikation Encrypted-Media-Extensions (EME) kompatibel ist und in HTML5-basierten Browser-Umgebungen zum Einsatz kommt. Die Implementierung ermöglicht Interoperabilität zwischen verschiedenen DRM-Systemen.
[read more]

15.09.2014
Panorama Audiovisual: Smartclip y Fraunhofer Fokus presentan una solución tecnológica para integrar publicidad de vídeo digital con televisión clásica
Smartclip y Fraunhofer Fokus presentará en IBC 2014 una solución destinada a facilitar la integración dinámica de la publicidad del vídeo digital con el concepto de televisión clásica.
El organismo independiente de investigación y Smartclip, plataforma de comercialización de publicidad multipantalla en video digital, pretenden ofrecer una propuesta que cubra los cada vez más convergentes mercados de la publicidad en televisión e Internet.
[read more]

14.09.2014
Uni-Protokolle: Open Source Content Decryption Modul ist jetzt verfügbar                             Fraunhofer FOKUS stellt sein Open Content Decryption Modul (OCDM) als Open Source Lösung auf GitHub zur Verfügung. Das OCDM ist ein Content Decryption Modul (CDM), das mit der W3C Spezifikation Encrypted Media Extensions (EME) kompatibel ist und in HTML5-basierten Browserumgebungen zum Einsatz kommt. Die Implementierung des OCDM ermöglicht Interoperabilität zwischen verschiedenen DRM Systemen. Präsentation: Auf der IBC in Amsterdam, 12.-16. September 2014 Stand Fraunhofer FOKUS (Halle 8.B80) und Stand Microsoft (Halle 13.MS1/2)
[read more]

10.09.2014
Jura Forum: Open Source Content Decryption Module now accessible                              
The Open Source Content Decryption Module (OCDM) has been developed by Fraunhofer FOKUS with the aim to be suitable and interoperable for as many systems and providers as possible. The code is now accessible for everyone on GitHub. It is a Content Decryption Module (CDM) compliant to W3C Encrypted Media Extensions (EME) specification to be used with HTML5 based browser environments.
[read more]

09.09.2014
El Periodico de la Publicidad: Smartclip y Fraunhofer Fokus presentan soluciones sobre tecnología de consume                                                                                                             
Las ferias IFA en Berlín, dmexco en Colonia e IBC en Amsterdam son los escenarios elegidos este mes de septiembre para que Fraunhofer Fokus, un organismo independiente de investigación y Smartclip, la plataforma de comercialización de publicidad multipantalla en video digital, presenten una novedosa solución tecnológica para escenarios publicitarios para cubrir los cada vez más convergentes mercados de la publicidad en televisión e Internet.
[read more]

09.09.2014
APR: Regionale TV-Werbung aus dem Internet 
"Anwendugsfälle für Werbung, die programmgesteuert das lineare Fernsehsignal erweitern", zeigt das Fraunhofer Institut für offene Kommunikationssysteme (FOKUS). Damit sei die "dynamische Einspeisung in den TV-Stream" auf HbbTV-tauglichen Geräten möglich: "Der Sender kann zukünftig Werbung zielgruppenorientiert ausstrahlen. Auch lokale Werbeschaltungen sind möglich". Fraunhofer FOKUS sieht damit eine Chance, gerade für kleine Sparten- und Lokalsender, neue und flexiblere Vermarktungsmöglichkeiten anzugehen.
[read more]
09.09.2014
El programa de la Publicidad: Smartclip y Fraunhofer FOKUS presentan la solución tecnológica para integrar publicidad de vídeo digital en la TV clásica 
Smartclip y Fraunhofer FOKUS están presentando este mes de septiembre la solución en las principales ferias mundiales sobre tecnología de consumo. Esta nueva funcionalidad facilita la integración dinámica de la publicidad del vídeo digital en la televisión clásica. Las ferias IFA en Berlín, dmexco en Colonia e IBC en Amsterdam son los escenarios elegidos este mes de septiembre para que Fraunhofer FOKUS, un organismo independiente de investigación y Smartclip, plataforma de comercialización de publicidad multipantalla en video digital, presenten una novedosa solución tecnológica para escenarios publicitarios para cubrir los cada vez más convergentes mercados de la publicidad en televisión e Internet.
[read more]

08.09.2014
ARD: Tagesthemen 22:15 Uhr. Beitrag über den Messeauftritt von Fraunhofer FOKUS
Interview mit Robert Seeliger, Project Manager R&D at the Competence Center „Future Applications and Media“.

08.09.2014
arte: ARTE JOURNAL 19:10 Uhr. Beitrag über den Messeauftritt von Fraunhofer FOKUSInterview mit Robert Seeliger, Project Manager R&D at the Competence Center „Future Applications and Media“.

04.09.2014
Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ): Elektronik der Zukunft 
In der Zukunftsabteilung der Internationalen Funkausstellung tummeln sich Forschungsinstitute, Hochschulen und junge Unternehmen.
[read more]

02.09.2014
Videofilmen.de: Fraunhofer FOKUS stellt interaktive Lösungen vor
Multiscreen Advertisement, ein Thema auf der IFA 2014Auf der IFA 2014 in Berlin zeigen Forscher des Fraunhofer FOKUS wie neue Unterhaltungstechnologien die Möglichkeiten des klassischen Fernsehens erweitern. In Halle 11.1, Stand 22 können Besucher Multiscreen-Advertisement und Rich-Media-Anwendungen erleben und testen.
[read more]

02.09.2014
ADZINE: Digitale Bewegtbildwerbung wandert ins klassische TV
Der Werbebranche steht mittelfristig eine Fusion von TV mit digitaler Bewegtbildwerbung bevor. Der Bewegtbildvermarkter Smartclip und die Forschungseinrichtung Fraunhofer FOKUS zeigen dazu auf drei aufeinanderfolgenden Leitmessen – IFA (Berlin), dmexco (Köln) und IBC (Amsterdam) – neuartige Technologielösungen. Gezeigt werden Werbeszenarien, in denen die Advertiser ihre digitale Bewegtbildwerbung in klassisch-lineare oder in On Demand TV-Inhalte integrieren können.
[read more]
02.09.2014
Scinexx.de – Das Wissensmagazin: Forscher entwickeln neue SmartTV-Anwendungen
Auch in diesem Jahr gehören sie zum festen Vokabular von Fachgesprächen im Vorfeld der Internationalen Funkausstellung (5. bis 10. September in Berlin): die Trends »SmartTV« und »SecondScreen« (bzw. »Multiscreen«). Das eine sind internetfähige Fernseher, das andere steht für das Nutzen von TV-Inhalten über mehrere Geräte hinweg. Doch sind wirklich schon alle Möglichkeiten ausgeschöpft? Nein, meinen Robert Seeliger und Louay Bassbouss. Die beiden Fraunhofer-Forscher entwickeln gemeinsam mit der Fernsehbranche die notwendigen Technologien für den endgültigen Durchbruch der smarten Fernsehwelt.
[read more]

02.09.2014
Fraunhofer FOKUS: Forscher entwickeln neue SmartTV-Anwendungen
Auch in diesem Jahr gehören sie zum festen Vokabular von Fachgesprächen im Vorfeld der IFA: die Trends »SmartTV« und »SecondScreen« (bzw. »Multiscreen«). Das eine sind internetfähige Fernseher, das andere steht für das Nutzen von TV-Inhalten über mehrere Geräte hinweg. Doch sind wirklich schon alle Möglichkeiten ausgeschöpft? Nein, meinen Robert Seeliger und Louay Bassbouss. Die beiden Fraunhofer-Forscher entwickeln gemeinsam mit der Fernsehbranche die notwendigen Technologien für den endgültigen Durchbruch der smarten Fernsehwelt. Im Gespräch kurz vor der Messe skizzieren sie neue Anwendungen.
[read more]

01.09.2014
Elektronik Praxis: Fraunhofer FOKUS zeigt Lösungen zum Multiscreen-Entertainment
Auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin präsentieren Forscher des Fraunhofer-Instituts für Offene Kommunikationssysteme (FOKUS) Techniken, die die Möglichkeiten des klassischen Fernsehens erweitern sollen. Am Stand der Fraunhofer-Gesellschaft im Themenbereich „Multiscreen Entertainment and Advertisement“ erhalten Besucher der IFA 2014 an insgesamt vier Demonstratoren von Fraunhofer FOKUS einen Eindruck von den aktuellen Webtechniken für interaktive und geräteübergreifende Unterhaltung.
[read more]
01.09.2014
FKT: IFA 2014 - Interaktive Lösungen für „Multiscreen Advertisement“
Fraunhofer FOKUS demonstriert programmgesteuerte Erweiterung des FernsehsignalsAuf der IFA 2014 in Berlin zeigen Forscher des Fraunhofer FOKUS (Halle 11.1, Stand 22) wie neue Unterhaltungstechnologien die Möglichkeiten des klassischen Fernsehens erweitern. Im Themenbereich „Multiscreen Entertainment and Advertisement“ erhalten die Besucher an insgesamt vier Demonstratoren einen Eindruck von den neuesten Webtechnologien für interaktive und geräteübergreifende Unterhaltung.
[read more]

21.05.2014
Satnews.de: Zattoo: Fraunhofer-Institut FOKUS beleuchtet Vorteile von Unicast-IPTV
Gerade für kleinere und mittlere Netzbetreiber wie City Carrier oder FTTH-Provider bietet IPTV auf Basis der Unicast-Technologie enorme Chancen; vor allem wenn sie ihre TV-Produkte auf allen relevanten Geräten anbieten wollen.
Das ist das Ergebnis einer Untersuchung, die das renommierte Fraunhofer-Institut FOKUS in Zusammenarbeit mit dem Internet-TV-Pionier Zattoo gemacht hat.
[read more]

08.05.2014
Microsoft PlayReady News: Fraunhofer FOKUS and Opera demonstrate DRM interoperability at the 4th FOKUS Media Web Symposium, using Microsoft's open Content Decryption Module Interface specification
Fraunhofer FOKUS in partnership with Opera Software and Microsoft advances Digital Rights Management (DRM) interoperability and HTML5 for premium video delivery.
The implementation by Fraunhofer FOKUS integrates Microsoft's open Content Decryption Module Interface (CDMi) with Opera Devices SDK (Software Development Kit) 3.x series for Linux platforms, enabling the attachment of the Microsoft PlayReady DRM platform component to the Opera Unified Video Architecture (UVA) on a set-top-box.
[read more]

16.04.2014
Live-PR: Technical and Business Trends in the Digital Rights Managment (DRM) Market - a new market research report on companiesandmarkets.com
The digital rights management (DRM) market has seen considerable upheaval over the last few years: connected devices are replacing computers as the mainstream destination for Internet video; over-the-top (OTT) services are making rapid inroads into pay-TV viewing time; and the monetization of content is evolving from a well-understood business model to exciting but uncharted territory.
[read more]

11.04.2014
Companies and Markets: Technical and Business Trends in the Digital Rights Managment (DRM) MarketRise of Google's Android, coupled with its acquisition of Widevine, is one of many disruptive factors in Digital Rights Management landscape.
The digital rights management (DRM) market has seen considerable upheaval over the last few years: connected devices are replacing computers as the mainstream destination for Internet video; over-the-top (OTT) services are making rapid inroads into pay-TV viewing time; and the monetization of content is evolving from a well-understood business model to exciting but uncharted territory.
[read more]

April 2014
Magazin weiter.vorn, Ausgabe 2.2014: Fraunhofer FOKUS' EU-Projekt "FIcontent"Fernsehen und Internet verschmelzen immer mehr. Damit Technologien, Geschäftsmodelle und Nutzer besser zueinander finden, hat die Europäische Union das Projekt FIcontent gestartet.
Wie sieht das Fernsehen der Zukunft aus? Möglicherweise wie bei »About:Kate«, der 14-teiligen Serie, die im vergangenen Frühjahr und Sommer zu später Stunde auf »arte« lief und in den TV-Kritiken große Resonanz fand. In der Story lässt sich Kate mit Burnout in eine Nervenklinik einweisen. Via Facebook berichtet sie über ihre Erfahrungen aus der Therapie. Das Besondere: Die Zuschauer können Kates Krankheitsgeschichte in sozialen Medien verfolgen und selbst Beiträge liefern. Eine App für Smartphones und Tablets sorgt dafür, dass die TV-Sendung und das Geschehen im Internet synchron laufen.
[read more]

17.03.2014
Berliner Morgenpost: Die Zukunft des Second Screen
Das Berliner Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme (FOKUS) hebt den Second Screen mit seiner Plattform FAMIUM auf die nächste Stufe. FAMIUM ist gewissermaßen die Nachrichtenzentrale für Internet-Videos aller Art. Es soll das Betrachten freier und lizenzierter Inhalte innerhalb eines Heimnetzwerkes in jedem Internetbrowser ermöglichen – egal ob es sich um gestreamte oder heruntergeladene Inhalte handelt.
[read more]

10.03.2014
c’t magazin für computer technik: Dynamisches Streaming und Plagiatjagd
Die Institute der Fraunhofer Gesellschaft geben an einem Gemeinschaftstand in der Halle 9, E40 Einblick in ihre Forschung, unter anderem auch aus dem Audio/Video- Bereich. So führt das Faunhofer FOKUS einen Prototypen seiner Plattform übergreifenden Entwicklungsumgebung FAMIUM für Web-Anwendungen vor, mit der man mittels der adaptiven Streaming-Technik MPEG DASH auch DRM-geschütze Videos streamen kann.
Veröffentlicht im c’t Magazin, Ausgabe 7 vom 10.03.2014.