Internet re-publica
Anja Pietsch/ re:publica

Von der Idee in den Markt: FOKUS repräsentiert ab sofort die EAI

News vom 12. Mai 2014

Fraunhofer FOKUS hat einen Kooperationsvertrag mit dem europäischen Innovationsnetzwerk „European Alliance for Innovation (EAI)“ abgeschlossen und wird ab sofort der offizielle EAI-Repräsentant für Deutschland, Österreich und die Schweiz.

Die Kooperation soll die Innovationsfähigkeit in Deutschland und Europa stärken und den Transfer von Ideen in den Markt erleichtern. Geplant sind gemeinsame Veranstaltungen sowie der Aufbau einer Innovationsplattform.

Die EAI wurde mit dem Ziel gegründet, jede Entwicklungsphase eines Unternehmens durch Web-Tools, Coaching-Workshops und einem Innovations-Netzwerk zu unterstützen. EAI wird von führenden Experten aus Politik, Industrie, Wissenschaft und dem Bildungswesen geleitet und hat Kooperationspartner in über 30 Ländern. Mit seiner Forschungsgruppe Public Innovation Management bringt Fraunhofer FOKUS Kompetenz in Verwertungsstrategien und IT-Know-how in die Partnerschaft mit ein.

Fraunhofer FOKUS und EAI organisieren unter dem Titel IOT360-Summit eine internationale Konferenz zu Innovation im Internet der Dinge, die vom 28. bis 30 Oktober 2014 in Rom stattfinden wird. Bereits im Jahr 2020 sollen im Internet der Dinge über viele Industriezweige hinweg Mehrwerte von 1,9 Billionen Dollar erzeugt werden. Hier sind neue Ansätze zur Kommerzialisierung innovativer Ideen erforderlich. Die Konferenz richtet sich an internationale Experten, die in Fachvorträgen und Diskussionsrunden ihre Positionen vorstellen und debattieren werden. Desweiteren wollen FOKUS und EAI eine eigene Innovationsplattform entwickeln. Die Plattform Inno360 soll Ideengeber und Gründer mit Investoren, Experten und Mentoren zusammenbringen und erfolgreiche Unternehmensgründungen erleichtern.