Prämiert: Das Warnsystem KATWARN ist ein „Ausgezeichneter Ort“ im Land der Ideen

Meldung vom Mi., 30. Oktober 2013

Das kommunale Warn- und Informationssystem KATWARN wird im Wettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ prämiert. KATWARN wurde vom Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme FOKUS im Auftrag der öffentlichen Versicherer entwickelt und versorgt Bürger per Smartphone-App oder SMS und E-Mail mit Katastrophenwarnungen. Der Wettbewerb, der in Kooperation mit der Deutschen Bank ausgetragen wird und jährlich 100 Projekte ehrt, steht erstmals im Zeichen eines Themas: „Ideen finden Stadt“. Damit würdigen die Initiatoren Ideen und Projekte, die Lösungen für die Herausforderungen der Städte und Regionen von morgen bereithalten

Beißender Geruch liegt in der Luft über dem Wohngebiet – auf einem nahegelegenen Fabrikgelände brennt es. Das Handy piepst: „Warnung für Ihre Postleitzahl: Großbrand, Fenster geschlossen halten, gültig ab sofort.“ Früher heulten in Notfällen Sirenen – eine neue Warnmethode nutzt die Vorzüge von Handy und Internet. Mit KATWARN informieren Feuerwehr und Katastrophenschutzbehörden Bürger per App oder SMS und E-Mail über Unglücksfälle wie Großbrände, Sturmfluten oder Bombenfunde. Registrierte Nutzer werden direkt und ortsgenau gewarnt und erhalten Verhaltenshinweise für ihre Postleitzahl. So können sie sich und andere schnell in Sicherheit bringen. Denn wer einmal gewarnt ist, warnt auch seine Mitmenschen!

Seit 2011 wird das System von den öffentlichen Versicherern in ganz Deutschland angeboten und schon von vielen kleineren und größeren Landkreisen und kreisfreien Städten genutzt, unter anderem von den Metropolen Hamburg und Berlin. Abteilungsleiter Dr. Ulrich Meissen und sein Team vom Fraunhofer FOKUS nahmen den Preis heute während der Preisverleihung im Institut von Alexander Brüdgam, Filialdirektor der Deutschen Bank Berlin-Spandau, entgegen. „KATWARN hat das Potenzial, zu einem Vorreiter der kommunalen Information zu werden, weil es auf vorhandenen Kommunikationswegen aufsetzt, die wir alle Tag für Tag in unserem Alltag nutzen“, so Brüdgam in seiner Laudatio.

Durch die Warnnachrichten in Textform und die Möglichkeit vieler Smartphones, die Texte „vorzulesen“, erreicht KATWARN zudem auch gehörlose und sehbehinderte Menschen. Da die öffentlichen Versicherer das System als Beitrag zum Gemeinwohl finanzieren, ist die Nutzung für alle Bürger kostenlos. KATWARN bietet eine Lösung von Wirtschaft und Forschung für Landkreise und kreisfreie Städte.

Bereits zum vierten Mal wird das Fraunhofer FOKUS von der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und der Deutschen Bank ausgezeichnet. Im Jahr 2010 erhielt das Institut den Preis für den mobilen Mitfahrservice „OpenRide“ sowie für das Unwetterwarnsystem SAFE (damals noch Fraunhofer ISST) und im Jahr 2011 für das 3-D-Kuppelkino (damals noch Fraunhofer FIRST).

Über den Wettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“
Mit der Auszeichnung und Würdigung der Preisträger im Wettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ machen die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und die Deutsche Bank die Innovationskraft hierzulande sichtbar. Die Deutsche Bank ist von Beginn an seit 2006 Partner der Standortinitiative und des Wettbewerbs.