Systementwurf Förderband
In sicherheitskritischen Bereichen werden beim Systementwurf hohe Anforderungen an die Entwicklungs- und Entwurfsverfahren gestellt iStockphoto

Domänenspezifisches Wissen beim Entwurf von Steuerungssystemen

Beim Entwurf von Steuerungssystemen – besonders in sicherheitskritischen Bereichen wie z. B. dem Maschinenbau, der Medizin- und Bahntechnik – werden hohe Anforderungen an die Entwicklungs- und Entwurfsverfahren gestellt. Das System Quality Center (SQC) berät und unterstützt seine Kunden bei der Etablierung und Verbesserung von qualitätssichernden Maßnahmen im Entwicklungsprozess. Die Wissenschaftler von SQC setzen dazu verschiedene Werkzeuge zur automatischen, modellbasierten Entwicklung ein und begleiten ihre Kunden über den gesamten Entwicklungsprozess – von der Anforderungsanalyse über die Modellierung, Testkonzeption und Codierung bis hin zum Test und zur Validierung.

Dabei nutzen sie ihr domänenspezifisches Wissen über Normen zur funktionalen Sicherheit, wie z. B. der EN 62061, EN 13849, EN 62304, EN 50128 oder der IEC 61508, und berücksichtigen auch kostengünstige Verfahren zur Qualitätssicherung und Nachweisführung. Darüber hinaus haben sie umfangreiche Erfahrungen beim Einsatz von domänenspezifischen Sprachen (DSL) zur Integration von verschiedenen Werkzeugen in den Entwicklungsprozess gesammelt. Mit Hilfe von DSLs können die Import- und Exportschnittstellen von Werkzeugen automatisch angepasst und die Konsistenz im Entwicklungsprozess überwacht werden.

Das System Quality Center (SQC) besitzt weiterhin umfangreiche Erfahrungen beim Test, der Verifikation und bei Soft- und Hardware-Architekturen.