Cover FOKUS Jahresbericht 2018
Catherine Delahey/ Getty Images

FOKUS Jahresbericht 2018: Wie kann die Digitalisierung nachhaltig gelingen?

Meldung vom Di., 18. Dezember 2018

Vieles bei der Digitalisierung geschieht, ohne dass wir uns der verwendeten Ressourcen bewusst sind. Wie die Nachhaltigkeitsziele der UN zu Erfolgskriterien bei der Digitalisierung werden können, in welchen Bereichen Fraunhofer FOKUS aktiv ist und wie das Institut damit zu einer nachhaltigen Entwicklung beiträgt, beleuchtet der Jahresbericht 2018 mit dem Schwerpunkt »Nachhaltig digitalisieren«. 

In Interviews, Fachtexten, Gastbeiträgen und Infografiken geht die Redaktion der Frage nach, wie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, aber auch alle Menschen im Alltag, dazu beitragen können, den digitalen Wandel nachhaltig zu gestalten. »Der Bericht zeigt, dass es möglich ist, Bits und Bytes nachhaltig einzusetzen und sich Digitalisierung und Nachhaltigkeit nicht ausschließen müssen«, sagt Institutsleiter Prof. Dr. Manfred Hauswirth. Zum Beispiel kann smarte Mobilität, wie sie von Fraunhofer FOKUS entwickelt wird, zu Energie- und Ressourceneinsparungen im Verkehr führen. Dabei zeigt sich, dass nicht immer der kürzeste Weg der Beste ist.

Die Autorinnen und Autoren erläutern auch, dass ausfallsichere Software einen wichtigen Nachhaltigkeitsbeitrag leisten kann, oder wie der aus erneuerbaren Energien gewonnene Strom genau dann genutzt werden kann, wenn er anfällt. In einem weiteren Artikel wird aufgezeigt, dass Daten nicht unbedingt in der energieintensiven Cloud gespeichert werden müssen.

»Die im Jahresbericht vorgestellten Beispiele machen deutlich, wie Fraunhofer FOKUS für die digitale Vernetzung den Blick in die Zukunft richtet, um gemeinsam mit anderen Akteuren die nachhaltige Digitalisierung zu schaffen«, sagt Institutsleiterin Prof. Dr.-Ing. Ina Schieferdecker. Abgerundet wird der Jahresbericht durch einen Gastbeitrag von Prof. Dr. Dirk Messner vom Institute for Environment and Human Security der United Nations University. Der Co-Vorsitzende des Wissenschaftlichen Beirates der Bundesregierung Global Umweltveränderungen (WBGU) geht in seinem Beitrag der Kernfrage nach, ob die Digitalisierung helfen kann, die Menschheitsaufgaben im Hinblick auf eine nachhaltige Entwicklung zu bewältigen.

Der Jahresbericht liegt in gedruckter und elektronischer Form vor und kann über die Webseite bestellt oder über die FOKUS-App heruntergeladen werden. Eine englische Fassung ist ab Februar 2019 erhältlich.