Dieses Bild hat keinen alternativen Text.
Öffentliche IT

Digitale Souveränität als Staatsaufgabe

Die Souveränität über seine eigenen Daten innezuhaben und zu behalten, ist nicht nur für die und den Einzelnen wichtig - auch Staaten müssen ihre digitale Souveränität in vollem Umfang erhalten. Wie das geht/ Umgang mit Abhängigkeiten im digitalen Staat, beschreibt unser Kompetenzzentrum Öffentliche IT in einem neuen Whitepaper.

Digitale Souveränität soll dazu beitragen, dass der Staat seine Aufgaben auch bei zunehmender Digitalisierung erfüllen und öffentliche Leistungen verlässlich erbringen kann. Im Erhalt, Wiedererlangen und Vergrößern digitaler Souveränität lässt sich bereits eine neue Staatsaufgabe erkennen. Diese Aufgabe erfordert einen bewussten, strategischen Umgang mit digitalen Abhängigkeitsgraden. Mit dem vorliegenden White Papier stellen wir eine Systematik zur Identifikation und Bewertung digitaler Abhängigkeiten im Staatshandeln vor und zeigen verschiedene Handlungsoptionen für Staat und Verwaltung auf.