INNO, FOKUS-Akademie, Sichere Softwareentwicklung, 15.09.2021
iStock/ Pinkypills

Seminarreihe: Moderne und sichere Software-Entwicklung

Gemeinsam schneller zum Ziel? Aber sicher! 

Die Herausforderung: Erfolgreiche und sichere Webanwendungen, Apps, Plattformen und die Cloud stellen hohe Anforderungen an den Software-Entwicklungsprozess in technischer wie auch in organisationaler Hinsicht.

In einer digitalen Gesellschaft rückt alles näher zusammen: Die Technik näher an den Alltag der Menschen – die Nutzer näher an die Software-Anbieter – die Kunden näher an die Software-Entwicklung – die Programmierer näher an die Administratoren.

Die Erstellung, der Betrieb und sogar die Betriebsmodelle der dafür notwendigen Software-Produkte bedürfen eines ebenso modernen Software-Entwicklungsprozesses. Es gilt, den hohen Anforderungen an Datenschutz/-sicherheit, schnellere Entwicklungszyklen, Wartbarkeit, Usability und der Verwendung modernen IT-Infrastrukturen und hochgradig vernetzten Systemen wie etwa der Cloud und Software-as-a-Service gerecht zu werden.

Neben diesen Erwartungen wächst auch der verfügbare (... tatsächlich auch notwendige ...?) Technologie-Stack beinahe täglich.

Viele verschiedene Techniken, Skills und organisationale Rollen müssen ineinandergreifen, um die Entwicklung und den Betrieb von Software erfolgreich und nachhaltig zu gestalten: Kompetenz, Verantwortung und Ownership werden auf mehr Schultern verteilt.

Klassisches Silo- und Inseldenken haben ausgedient. Unverzichtbar für eine erfolgreiche und effiziente Softwareentwicklung sind die Erkenntnis der Notwendigkeit von und damit die Bereitschaft zu interdisziplinärem Denken und Handeln. Dies gilt sowohl für Inhouse-Entwicklungen als auch für beauftragte Software.

Buchen Sie jetzt unsere Seminarreihe, um eine Gesamtsicht notwendiger Prozesse, Strukturen und Techniken zu erhalten:

  • Wie haben sich Software selbst sowie die Betriebsumgebungen in den letzten Jahren gewandelt?
  • Was zeichnet moderne Software-Entwicklung aus?
  • An welchen Stellen sorgt ein moderner Softwareentwicklungsprozess für (mehr) Sicherheit?
  • Bin ich auf moderne und sichere Software-Entwicklung angewiesen?
  • Welche Grundprinzipien, Methoden und Technologien greifen dabei und welche sind auch für meine Organisation sinnhaft?


Die Lösung: Moderne Software-Entwicklung funktioniert nur in Zusammenarbeit mit Kunden, Management, Entwicklung und Betrieb.

In der Seminarreihe „Moderne und sichere Software-Entwicklung“ erkunden wir die Zusammenhänge einer erfolgreichen Software-Entwicklung. Wir lernen, welche Grundprinzipien, Technologien und Prozesse ineinandergreifen, um sichere, wartbare, erweiterbare und nutzwerte Software für verschiedenste Zielumgebungen zu gestalten und diese in den Betrieb zu überführen.

Die Lerninhalte im Einzelnen:

  • Motivation: Was ist Software überhaupt?
    • Software als Code - Software als Artefakt/Produkt - Software als ausgeführtes Etwas
    • Technologie-Treiber und Zusammenhang zu moderner Software-Entwicklung
  • "Softwareentwicklung deconstructed" - Bausteine eines modernen Software-Lebenszyklus
    • Akteure (Kunden, Designer, Entwickler, Tester, Projektleitung, ...)
    • Prozesse (Akquise/Marketing, Betrieb, Entwicklung, ...)
    • Tools & Werkzeuge (während der Entwicklung wie auch des Betriebs)
    • Software als Produkt vs. Software als Projekt
  • Software als Industrieller Prozess?
  • Dimensionen von Sicherheit in Software
  • Prinzip Einfachheit - Von der Idee zum Produkt
  • Cargo Cults: "Agile", "DevOps", "Microservices"
  • Microservices vs Monolith
  • Software als Verteiltes System und Anwendungsbeispiel „Kaskadierende Effekte – alles hängt mit allem zusammen“
  • Heiter bis wolkig - Alles in die Cloud?
  • FaaS, Krypto, Blockchain, AI/ML und Quantencomputer – Brauche ich das alles, um modern zu sein?
  • CI/CD & DevOps
  • Persönliches: Und was geht mich das alles als Manager/Entwicklerin/Administrator/Akquisiteurin an?

Diese Seminarreihe bietet Ihnen... 

… einen klaren und kritischen Blick auf Software und moderne Software-Entwicklung mit Fokus auf Sicherheit

… die Erkenntnis, dass nicht nur die Technik über erfolgreiche Software entscheidet

… Diskussionen mit Experten in angenehmer Gesprächsrunde

… Verständlichkeit auch für Nicht-Programmierer


Zielgruppe:

  • Führungskräfte / Management
  • Fachkräfte und Spezialisten
  • Software-Architekten
  • Software-Ingenieure
  • Software-Entwickler

Kursdaten

Datum:
nach Vereinbarung

Melden Sie sich an, um Termine zu vereinbaren oder über kommende Termine informiert zu werden!

Dauer: 120 min
Sprache: Deutsch
Teilnehmendenzahl: 8-12 (in offenen oder geschlossenen Angeboten)
Teilnahmegebühr: auf Anfrage
Veranstaltungsform: Live-Online-Seminar

Anmeldung

                               
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.
Bitte füllen Sie das Pflichtfeld aus.

Bitte bestätigen Sie, dass Sie unsere unterstehenden Datenschutzbestimmungen und AGB gelesen und akzeptiert haben.

Bitte bestätigen Sie, dass Sie unsere unterstehenden Datenschutzbestimmungen und AGB gelesen und akzeptiert haben.


Datenschutzerweiterung

Dies ist eine Erweiterung unserer allgemeinen Datenschutzerklärung um die Verarbeitung ihrer Daten im Rahmen dieser Veranstaltung im folgenden zu erklären.

Im Rahmen der Anmeldung für das Kursangebot »Sichere Softwareplanung - Basic« erheben wir folgende Pflichtangaben:

  • Anrede,
  • Name, Vorname,
  • E-Mail-Adresse,

Zudem können weitere Angaben freiwillig getätigt werden:

  • Titel,
  • Firma, Universität
  • Abteilung/Position
  • optionale Nachricht.

Die Verarbeitung der Pflichtangaben erfolgt, um Sie als Teilnehmer der Veranstaltung identifizieren zu können, zur Überprüfung der eingegeben Daten auf Plausibilität, zur Reservierung des Teilnahmeplatzes sowie um den Vertrag über die Teilnahme mit Ihnen zu begründen bzw. umzusetzen und Sie vor, während und im Anschluss an die Veranstaltung mit Informationen zu der Veranstaltung zu versorgen, die Ihnen eine optimale Teilnahme ermöglichen sollen und uns die Planung und Gewährleistung eines reibungslosen Ablaufs ermöglicht. Die Zahlungsdaten benötigen wir zur Abrechnung der Teilnahmegebühr. Die Angabe der freiwilligen Daten ermöglicht uns, die Veranstaltung interessen- und altersgerecht planen und durchführen zu können. Die Datenverarbeitung erfolgt auf Ihre Anfrage und ist nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO zu den genannten Zwecken für die Erfüllung des Teilnehmervertrages und den vorvertraglichen Maßnahmen erforderlich. Die für die Veranstaltung von uns erhobenen personenbezogenen Daten werden bis zum Ablauf der regelmäßigen Verjährungsfrist von 3 Jahren nach Schluss des Jahres, in dem die Veranstaltung stattfand, gespeichert und danach gelöscht, soweit wir nicht nach Artikel 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO aufgrund von gesetzlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten (vor allem § 147 AO) zu einer längeren Speicherung verpflichtet sind oder Sie in eine darüber hinausgehende Speicherung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO eingewilligt haben. Im Falle einer längeren Speicherung erfolgt die Datenverarbeitung ausschließlich nur in dem Umfang, wie eine Aufbewahrungspflicht diese gebietet oder Ihre Einwilligung dies bestimmt. Im Übrigen werden die Daten für eine weitergehende Verarbeitung gesperrt.

Im Rahmen der Veranstaltungsanmeldung über unsere Webformulare arbeiten wir mit dem Dienstleister Mailingwork GmbH, Birkenweg 7, 09569 Oederan, Deutschland (»Mailingwork«) zusammen. Zweck der Zusammenarbeit ist die professionelle Verwaltung von Online-Anmeldungen. Dazu werden die eingegebenen Daten auf den Servern von Mailingwork in Deutschland gespeichert.

Wir haben mit Mailingwork einen Auftragsverarbeitungsvertrag abgeschlossen. Durch diesen Vertrag versichert Mailingwork, dass sie die Daten in unserem Auftrag im Einklang mit der Datenschutzgrundverordnung verarbeiten und den Schutz der Rechte der betroffenen Personen gewährleisten.

Jegliche Nutzung der personenbezogenen Daten erfolgt nur zu dem genannten Zweck und in dem zur Erreichung dieses Zweckes erforderlichen Umfang. Der Veranstalter verarbeitet und speichert die personenbezogenen Daten, die im Zusammenhang mit der Teilnahme an dieser Veranstaltung erhoben werden, unter Beachtung der geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen. Diese Zustimmung kann jederzeit per E-Mail widerrufen werden. Dies bedeutet jedoch ebenfalls eine Abmeldung von der Weiterbildung und kann gegebenenfalls zu Stornierungskosten gemäß unseren AGB führen.


Weiterführende Links: