Labor Petrischale  DEMIS
shutterstock

ConhIT: Fraunhofer FOKUS stellt das »Deutsche Elektronische Meldesystem für Infektionsschutz« vor

News vom 06. Mai 2014

Besuchen Sie uns auf dem Gemeinschaftsstand Elektronische FallAkte in Halle 2.2 Stand C-110 und auf dem Gemeinschaftsstand eBusiness Plattform Gesundheitswesen: Stand C-114.

Das Fraunhofer FOKUS zeigt auf der conhIT vom 6.-8. Mai auf dem Gemeinschaftsstand Elektronische FallAkte in Halle 2.2  Stand C-110  und auf dem Gemeinschaftsstand eBusiness Plattform Gesundheitswesen Stand C-114 insgesamt vier Exponate:

Mit dem Exponat „EFA on-top-of IHE“ wird eine modulare und interoperable EFA-Lösung gezeigt. Die Umsetzung erfolgte auf Basis einer standardisierten Sicherheitsarchitektur über IHE-Profile (XDS, XCPD, …). Zusätzlich führen die Experten in die Neuerung der EFA 2.0-Spezifikation ein und stellen Lösungen aus der Industrie vor.

In dem EFA Anwendungsszenario „Telemonitoring und Teletherapie“ wird mit dem Exponat MeineReha® eine mobile Android-basierte App präsentiert, mit deren Hilfe Vital- und Bewegungsdaten erfasst und als zusätzliches Dokument in die Elektronische FallAkte geschrieben werden können.  Ärzte und Therapeuten können im Behandlungsverlauf einfach und barrierefrei auf die Dokumente zugreifen.

In dem DEMIS-Projekt erhielt das Fraunhofer FOKUS den Auftrag ein »Deutsches Elektronisches Meldesystem für Infektionsschutz« (DEMIS) zu konzipieren und prototypisch umzusetzen. Anhand von ausgewählten Showcases werden an dem Messestand Funktionsumfang und Architektur des Systems erläutert. In diesem Kontext wird u.a. auch auf die Vorteile der zum Einsatz kommenden internationalen E-Health-Standards HL7 FHIR und CTS2 eingegangen.

Auf dem Gemeinschaftsstand eBusiness Plattform Gesundheitswesen Stand stellen die Mitarbeiter aktuelle Arbeiten zum Thema „Modulare Sicherheitsdienste in regionalen Gesundheitsnetzen“ vor. Die Umsetzung von Sicherheitsmerkmalen wie etwa Integrität, Vertraulichkeit und Authentizität erfolgt über die Anbindung bereitgestellter modularer Sicherheitsdienste. Auf Herstellerseite ist somit kein Security-Expertenwissen zur Realisierung von Sicherheit mehr notwendig.