Digitale Identitäten in der Blockchain

01. Nov. 2016 bis 17. März 2017

Um sichere Kommunikation und Datenaustausch zu gewährleisten, sind vertrauenswürdige digitale Identitäten nötig. Diese werden häufig von zentralen Identitätsprovidern wie Google oder Facebook zur Verfügung gestellt. Eine Alternative dazu wird im Einsatz von Blockchain-Technologie gesehen. Im Rahmen des Projektes mit dem Berliner Startup Jolocom wird ein funktionierender Prototyp für die Erstellung, Verifikation und Suche digitaler Identitäten in der Ethereum-Blockchain aufgebaut. Die Lösung wird in das dezentrale Kommunikationsnetzwerk des Unternehmens integriert. Ziel ist es, herauszufinden, inwiefern sich die Blockchain-Technologie grundsätzlich und die Ethereum-Blockchain im Speziellen für das Management von dezentral gespeicherten digitalen Identitäten eignen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Integration etablierter dezentraler Technologien, wie Linked Data oder WebID. Darüber hinaus werden zentrale Aspekte wie Datenschutz, Nutzerfreundlichkeit, Skalierbarkeit und Kosten analysiert. Die Ergebnisse des Projektes werden verwertbare Erkenntnisse und Orientierungshilfen für den Einsatz der Trendtechnologie Blockchain in unterschiedlichsten Domänen liefern.