Girls` Day 2012
Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte beim Girls` Day im Kanzleramt viele Fragen zu den Verkehrskonzepten von morgen Fraunhofer IuK-Technologie

Fraunhofer FOKUS zu Gast bei Bundeskanzlerin Angela Merkel

News vom 26. Apr. 2012

Aus Anlass des bundesweiten Mädchen-Zukunftstags Girls‘ Day lud die Bundeskanzlerin Angela Merkel 24 Schülerinnen in ihren Dienstsitz ein. Fraunhofer FOKUS stellte seine Vision zu den Verkehrskonzepten der Zukunft im eigens eingerichteten Wissenschaftsparcours vor. Die Bundeskanzlerin führte persönlich durch die Ausstellung.

Der Leiter des FOKUS-Kompetenzzentrums Automotive, Dr. Ilja Radusch, demonstrierte an einem Modell mit autonom agierenden Fahrzeugmodellen, wie intelligent-vernetzte Elektromobilität in der Stadt der Zukunft funktionieren soll. Fraunhofer FOKUS forscht bereits seit Jahren gemeinsam mit Partnern aus Wirtschaft und Verwaltung an Smart Mobility Konzepten und Anwendungen.

Anhand des stilisierten Modellaufbaus eines städtischen Straßennetzes konnten die Schülerinnen, die Bundeskanzlerin und D21-Präsident Hannes Schwaderer erleben, wie Fahrzeuge mit Hilfe innovativer Technologien miteinander, mit der Verkehrsinfrastruktur und den Stadtbewohnern interagieren können und mit einer synchronisierten Ampelsteuerung auf einer »grünen Welle« selbstständig durch die Smart Cities der Zukunft fahren. Der Clou: mit Hilfe dieser Technologien können Elektrofahrzeuge eigenständig zur Aufladestation fahren und sich bei Bedarf per Induktion selbst mit frischer Energie versorgen.

Neben der Ausstellung im Bundeskanzleramt hat Fraunhofer FOKUS am 26. April zwei Gruppen von Schülerinnen in den Hauptsitz des Instituts in Berlin-Charlottenburg und in die Niederlassung in Schloss Sankt Augustin eingeladen. Unter dem Motto „Stadt der Zukunft – Urban Technology Solutions“ begeisterte FOKUS die Schülerinnen für einen Ausbildungsweg im Bereich der Technik- und Ingenieurswissenschaften. FOKUS öffnete sein eGovernment-Labor, zeigte im Smart Metering Lab die Möglichkeiten, mit intelligenten Stromzählern Energie zu sparen und lud dazu ein, die neuesten Smart-Media-Anwendungen fürs Web, das Smartphone und den Internet-Fernseher gleich vor Ort selbst auszuprobieren.

Auf Schloss Sankt Augustin konnten die Schülerinnen beim »Geocoaching« erfahren, wie eine Navigationssoftware oder und das zugrunde liegende GPS funktionieren.