IT-Gipfel 2012
v.l.n.r: Karl-Heinz Streibich (Software AG), Ministerpräsidentin NRW Hannelore Kraft, Bundeskanzlerin Angela Merkel, Bundesbeauftragte für IT Cornelia Rogall-Grothe, Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler, Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich Fraunhofer FOKUS

IT-Gipfel 2012 – FOKUS entwickelt Informationsplattform für öffentliche Apps

News vom 13. Nov. 2012

Auf dem diesjährigen IT-Gipfel in Essen eröffnete Bundeskanzlerin Angela Merkel gemeinsam mit der Beauftragten der Bundesregierung für IT, Cornelia Rogall-Grothe, die erste zentrale Angebotsplattform für öffentliche Apps. FOKUS hat die betriebssystemübergreifende GovApps-Plattform im Auftrag des Bundesministeriums des Innern entwickelt. GovApps bietet Bürgerdienste für Smartphones und Tablets online auf einem Blick. Pünktlich zum IT-Gipfel 2012 startet nun auch der Wettbewerb für innovative öffentliche Apps.

Immer mehr Kommunen und öffentliche Einrichtungen entwickeln eigene mobile Anwendungen und stellen diese Ihren Einwohnern, Besuchern und Interessierten zur Verfügung. Eine überregionale Plattform für verschiedene Betriebssysteme, die themenbezogene Angebote für mobile Anwendungen und wichtige Produkt- und Datenschutzinformationen auf einem Blick bietet, fehlte jedoch bislang.

Im Auftrag des Bundesministeriums des Innern hat FOKUS nun eine Informationsplattform für öffentliche Apps und solche mit Mehrwert für die Allgemeinheit entwickelt.

Am 13. November stellte Bundeskanzlerin Angela Merkel gemeinsam mit der Bundesbeauftragten für IT, Cornelia Rogall-Grothe GovApps zum ersten Mal der Öffentlichkeit vor.

App-Entwickler und –Anbieter haben jetzt die Möglichkeit, ihre Apps auf GovApps kostenfrei einzustellen.

Pünktlich zum IT-Gipfel 2012 startete unter der Schirmherrschaft der Bundesbeauftragten für IT auch der Wettbewerb für innovative öffentliche Apps. Im Rahmen des Wettbewerbs sind Entwickler, freiberufliche Programmierer, Unternehmen und Verwaltungen aufgerufen, mobile Apps zu entwickeln, die dann in den drei Kategorien „Kommunalverwaltung", „Landes- und Bundesverwaltungen" und „Entwickler" prämiert werden.