Drive C2X
Auf der diesjährigen IAA zeigt Fraunhofer FOKUS, wie Fahrzeug-zu-X-Kommunikation zu mehr Sicherheit beitragen kann, beispielsweise durch einen Ampelphasenassistenten.  Fraunhofer FOKUS

Achtung Blaulicht: Mehr Sicherheit durch Fahrzeug-zu-X-Kommunikation

News vom 17. Sept. 2013

Fraunhofer FOKUS zeigt mit seinen Projektpartnern von DRIVE C2X und COMeSafety² auf der diesjährigen IAA anhand realitätsnaher Szenarien, wie durch Fahrzeug-zu-X-Kommunikation die Sicherheit und Effizienz im Verkehr gesteigert werden kann.

Fraunhofer FOKUS zeigt mit seinen Projektpartnern von DRIVE C2X und COMeSafety² auf der diesjährigen IAA anhand realitätsnaher Szenarien, wie durch Fahrzeug-zu-X-Kommunikation die Sicherheit und Effizienz im Verkehr gesteigert werden kann.

Die Szenarien werden am Messestand anhand eines Smarts, einer mobilen Ampel und einem großformatigen Foto einer städtischen Kreuzung dargestellt. Folgende Funktionen können dort simuliert werden:

Ampelphasenassistent: Der Assistent zeigt im Fahrzeug die aktuelle Ampelphase an und schlägt eine optimale Geschwindigkeit für eine grüne Welle vor. So muss der Fahrer nur noch selten an roten Ampeln warten. Lässt sich dies einmal nicht vermeiden, erhält er eine Information über die restliche Wartezeit, um beispielsweise zu entscheiden, ob er den Motor ausschalten sollte.

Warnung vor Einsatzfahrzeugen: Dem Fahrer wird Entfernung und Richtung von Einsatzfahrzeugen mit Blaulicht angezeigt. So können die Fahrer vorausschauend handeln und gefährliche Situationen vermeiden.

Warnung vor Motorrädern: Der Fahrer wird vor drohenden Kollisionen mit Motorrädern gewarnt, die im Straßenverkehr wegen ihrer schmalen Silhouette und der hohen Geschwindigkeit häufig übersehen werden.

Probieren Sie die Assistenten selbst aus, und besuchen Sie Fraunhofer FOKUS noch bis zum 22. September auf der IAA in Halle 3.1, Stand C31 in Frankfurt am Main.