embedded world 2013: Entwicklung und Simulation von Cyber-Physical Systems

Meldung vom Di., 12. Februar 2013

Fraunhofer FOKUS zeigt auf der embedded world in Nürnberg den Prototyp einer Softwareplattform für die Entwicklung und Simulation von Cyber-Physical Systems. In Halle 5, Stand 228 erfahren Sie mehr über die »Software Platform for Integration of Engineering and Things«, kurz SPRINT.

Berlin, 12. Februar 2012 – Die Konvergenz von Software und Hardware sowie die Vernetzung eingebetteter Systeme verlangt nach adäquaten Entwicklungsmethoden. Im Rahmen des Projekts SPRINT entwickeln Forscher am Fraunhofer FOKUS eine Plattform, die einen einfachen Wechsel zwischen realer und simulierter Hardware erlaubt. Auf diese Weise lassen sich Entwicklungsprozesse in weltweit verteilten Teams eng miteinander verzahnen. Insbesondere wenn die aufwendige Hardwareentwicklung einen wesentlichen Teil des Gesamtaufwands umfasst, lassen sich mit SPRINT erhebliche Kosten sparen, da die Software den Aufwand für Integrationszyklen von unterschiedlichen Systemteilen reduziert. Mit SPRINT lassen sich einzelne Systemteile über das Internet verbinden. Entwickler können so im »Internet of Engineering Things« über Firmengrenzen hinweg zusammenarbeiten.

Auf der embedded world zeigt Fraunhofer FOKUS das Internet of Engineering Things anhand eines Fahrzeugmodells. In einem Auto werden Steuerungslogik und wahlweise reale bzw. simulierte Hardware miteinander in einer Simulationsumgebung präsentiert. Die eingesetzte verteilte Simulationsumgebung beruht auf der High-Level Architecture (HLA) und kann wahlweise gegen andere Simulationsumgebungen ausgetauscht werden, wie beispielsweise das Functional Digital Mockup (FMI).

SPRINT vereinfacht die Koordination der Arbeit verschiedener Entwicklungsteams an Hard- und Softwarekomponenten und den Informationsaustausch während des gesamten Entwicklungsprozesses von Hardware-bezogenen Systemen. Bei frühzeitiger Integration in die einzelnen Entwicklungsschritte eines Cyber-Physical Systems ist eine unabhängige Entwicklung von Hard- und Software möglich – ein Schlüssel für kurze Entwicklungszyklen und hohe Produktqualität.

SPRINT ist ein Gemeinschaftsprojekt führender Industrieunternehmen und Forschungsinstitute, das durch Mittel des 7. Forschungsrahmenprogramms gefördert wird.

Sie sind herzlich eingeladen, uns auf dem Fraunhofer-Gemeinschaftsstand in Halle 5, Stand 228 zu besuchen. Gerne vereinbaren wir auch vorab einen Termin für ein persönliches Gespräch.