Public Evening - Open Government @ Fraunhofer FOKUS

News vom 06. Nov. 2012

Am Vorabend der Messe „Moderner Staat“ trafen sich Vertreter aus Politik, Verwaltung, Zivilgesellschaft, Wissenschaft und Wirtschaft bei Fraunhofer FOKUS, um bei einem Public Evening Stand und Trends des Open Government zu diskutieren.

In den Vorträgen und der anschließenden Podiumsdiskussion kamen aktuelle Fragen rund um das Thema mehr Offenheit, mehr Transparenz, mehr Teilhabe von Bürgern an politischen Entscheidungsprozessen und die Bereitstellung öffentlicher Daten zur Sprache. Einig waren sich die Teilnehmer, dass sowohl die Potenziale als auch die Herausforderungen von Open Government groß seien und die Entwicklung in Deutschland erst am Anfang stünde. Open Government werde die Politik und Gesellschaft verändern und eine neue Balance zwischen Regierung und Zivilgesellschaft schaffen. Generell müsste es aber in Zukunft eher eine Ausnahme sein, dass Daten nicht öffentlich sind. Heute ist das in den meisten Fällen noch umgekehrt der Fall. Open Data sei ein erster Schritt Richtung mehr Demokratie auf den weitere Schritte wie Kollaboration und Partizipation folgen. Voraussetzung für eine nachhaltige Durchsetzung von Open Government-Konzepten sei jedoch ein Kulturwandel in der öffentlichen Verwaltung. Wichtig sei, dass Politik und Verwaltung Open Government proaktiv in ihrer Arbeit berücksichtigen.