SQC Tram
Fraunhofer FOKUS Matthias Heyde

Neues Kompetenzzentrum: System Quality Center (SQC)

News vom 20. Jan. 2014

Zum 1. Januar 2014 eröffnete das Fraunhofer-Institut FOKUS das System Quality Center (SQC). Rund 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten von nun an gemeinsam an Methoden, Prozessen und Werkzeugen für die kosteneffiziente Qualitätssicherung von softwarebasierten Systemen.

Egal ob im Verkehr, in kritischen Infrastrukturen oder im Produktions- und Dienstleistungssektor  – überall unterstützen technische Systeme den Menschen zuverlässig. Im Automobil sorgen sie z.B. für das rechtzeitige Auslösen des Airbags und schützen Netzwerk- oder Informationsverarbeitungssysteme vor Angriffen. Softwarebasierte Systeme sind zunehmend vernetzt und unterliegen hohen Anforderungen an ihre Betriebssicherheit, Vertraulichkeit und den Zugriffsschutz. Ihr Ausfall kann zu finanziellen Schäden oder sogar zur Gefährdung von Menschenleben führen. Eine höchstmögliche Systemqualität bietet dagegen einen zuverlässigen Schutz.

Mit verschiedenen Methoden, Prozessen und Werkzeugen ermöglichen die Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen am SCQ die Qualitätssicherung solcher Systeme. Die Forscher des SQC arbeiten an modellbasierten Entwicklungs- und Testmethoden sowie der Verifikation und Zertifizierungsunterstützung für sicherheitsrelevante Systeme. Das Aufgabenspektrum reicht von Anforderungsmanagement und Entwurfsunterstützung über den Test und Betrieb von Systemen bis hin zur Zertifizierung und Zulassung von IT-Produkten.

Das Kompetenzzentrum SQC ist ein Zusammenschluss der bisherigen Kompetenzzentren MOTION (Modeling and Testing for System and Service Solutions) und QUEST (Embedded Systems Quality Management).

Das System Quality Center leiten Dr. Tom Ritter und Friedrich Schön.