Vattenfall und FOKUS launchen Open Data Portal für Berliner Stromnetz

News vom 18. Dez. 2012

Ab sofort können Daten des Berliner Stromnetzes offen im Netz eingesehen und weiterverarbeitet werden. Dafür stellt der Berliner Stromverteilnetzbetreiber Vattenfall Europe Distribution Berlin GmbH Informationen über Struktur, Verteilung oder Netzentgelte in maschinenlesbarer Form zur Verfügung. Fraunhofer FOKUS ist mit der technischen Realisierung des Portals beauftragt.

Das Portal hält für alle Interessierten 89 Datensätze des Berliner Stromnetzes bereit, die sich auf acht Kategorien verteilen. Neben technischen Daten zum Stromnetz, Anschlüssen und Netzstruktur bietet das Portal beispielsweise Jahresbilanzen oder Daten zur Einspeisung erneuerbarer Energien in maschinenlesbarer Form als xls- oder csv-Datei an. Durch die Lizensierung als Creative Commons können die Datensätze frei genutzt werden egal ob zu reinen Recherchezwecken oder sogar zur Entwicklung neuer Apps. Beispiele dafür, wie solche Apps aussehen können, werden auf der Webseite vorgestellt.

Die Bereitstellung offener Daten blieb in Deutschland bisher zu großen Teilen auf öffentliche Träger und den Verwaltungsbereich begrenzt. Nun entdeckt auch die Wirtschaft das Nutzenpotenzial.
Mit dem Open Data Portal werde ein Meilenstein in Vattenfalls Transparenzoffensive gelegt, so Dr. Helmer Rendez, Vorsitzender der Geschäftsführung der Vattenfall Europe Distribution Berlin GmbH. Nicht nur für eine proaktive Rolle in der Energiewende, auch für ein generelles Umdenken der Wirtschaft wenn es um die Öffnung ihrer Datenbestände geht, ist das Open Data Portal somit ein wichtiger Schritt.