KATWARN-Start, Deggendorf
KATWARN startet in Deggendorf Fraunhofer FOKUS

Landkreis Deggendorf startet Warnsystem KATWARN

News vom 10. Febr. 2014

Der Landkreis Deggendorf führt als einer der ersten im Freistaat Bayern das kommunale Warn- und Informationssystem KATWARN ein. Der Landkreis schafft damit die Möglichkeit, Bürgerinnen und Bürger in extremen Gefahrensituationen über das Mobiltelefon schnell zu informieren.

Neben der Stadt Nürnberg und dem Landkreis Altötting erhalten ab sofort auch alle angemeldeten Einwohner im Landkreis Deggendorf die behördlichen KATWARN-Warnungen vor Gefahrensituationen über eine Smartphone-App, per Short-Message-Service (SMS) oder E-Mail. Die Anmeldung bei dem vom Berliner Fraunhofer-Institut FOKUS und der Versicherungskammer Bayern zur Verfügung gestellten System ist kostenlos. „Die Hochwasserkatastrophe im vergangenen Jahr hat uns leider eindrucksvoll  aufgezeigt, wie wichtig eine schnelle, offizielle Information ist. Nur durch eine offizielle Information kann z. B. Gerüchten Einhalt geboten werden. Zu den bisherigen Möglichkeiten der Alarmierung in Katastrophenfällen wollen wir nun auch neue Techniken nutzen. Wir wollen diese neuen technischen Möglichkeiten gezielt einsetzen und starten als dritte Kommune in Bayern mit KATWARN“, so Landrat Christian Bernreiter.