Fraunhofer FOKUS - Presse / Press
FOKUS Kompetenzzentren
Ansprechpartner

Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme FOKUS

Mirjam Kaplow
Leitung Corporate Communications
Kaiserin-Augusta-Allee 31
10589 Berlin

Tel.: +49 30 3463-7441
presse [at] fokus [dot] fraunhofer [dot] de 

Pressemeldungen

1  |  2  |  3  |  4  |  5

  • 03.04.2014

    IT-Recht-Management: Fraunhofer FOKUS und Potsdamer eGovernment Institut gründen interdisziplinäre Plattform für eGovernment

    Das Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme (FOKUS) und das „Potsdam eGovernment Competence Center“ (IfG.CC) bringen in Berlin eine interdisziplinäre eGovernment-Plattform für IT, Management und Recht auf den Weg, um die diversen Digitalisierungsthemen an einer Stelle zu bündeln. Mit der Kooperation werden beide Partner zum führenden Think Tank für eGovernment-Strategien in Deutschland, der die (informations-) technische wie auch die verwaltungspolitische Seite bei der Modernisierung von Staat und Verwaltung gleichermaßen berücksichtigt.
    [mehr]


  • 04.03.2014

    Zivile Sicherheit ohne Überwachung

    Mehr Sicherheit im öffentlichen Raum ohne Einbuße von Privatsphäre oder Persönlichkeitsrechten. Das Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme (FOKUS) zeigt auf der CeBIT 2014 (Halle 9, Stand E40), dass hier kein Widerspruch bestehen muss. Das Krisenmanagementsystem SAFEST erkennt mithilfe von Infrarotkameras kritische Situationen in Menschenansammlungen und führt bedrohte Personen zielgerichtet aus der Gefahrenzone. Dabei werden weder Bewegungsprofile erstellt noch persönliche Daten erfasst.
    [mehr]


  • 25.02.2014

    Studie empfiehlt soziale Netzwerke gegen Wissensverlust in der Verwaltung

    Durch den demografischen Wandel verliert die öffentliche Verwaltung in naher Zukunft viele Mitarbeiter und mit ihnen einen erheblichen Erfahrungsschatz. Eine Studie schlägt nun vor, dieser Gefahr durch den Einsatz sozialer Netzwerke entgegenzutreten.
    [mehr]


  • 13.02.2014

    embedded world 2014: Testumgebung für vernetzte Fahrzeuge

    Moderne Fahrzeuge sind mit immer mehr Assistenzsystemen ausgestattet: So erkennt beispielsweise eine Kamera Verkehrsschilder und weist den Fahrer auf Tempolimits oder Überholverbote hin. In Zukunft werden Fahrzeuge Daten auch untereinander oder mit der Verkehrsinfrastruktur austauschen, um den Fahrer noch früher über Gefahren, wie z. B. ein nahendes Stauende, zu informieren. Grundlage für die Fahrzeug-zu-X-Kommunikation sind ausfallsichere und zuverlässig arbeitende softwarebasierte Systeme. Fraunhofer FOKUS zeigt vom 25. bis 27. Februar auf der embedded world 2014 in Nürnberg (Halle 5, Stand 250) eine Testumgebung für die Prüfung solcher komplexen und hochvernetzten Systeme.
    [mehr]


  • 12.02.2014

    Industrieforum VHPready auf der E-world gestartet

    Im Rahmen der E-world in Essen hat Fraunhofer FOKUS heute gemeinsam mit vierzehn Partnern der Energiebranche den Gründungsvertrag für das »In-dustrieforum VHPready« unterzeichnet. Ziel des Industrieforums ist es, die Integration erneuerbarer Energien in die Energieversorgung zu erleichtern. Als gemeinsame Basis dient dafür die von Vattenfall entwickelte VHPready-Spezifikation (Virtual Heat and Power Ready), die eine sichere und kostengünstige Vernetzung dezentraler Energieversorgungsanlagen zu virtuellen Kraftwerken ermöglicht.
    [mehr]


  • 20.01.2014

    Sichere Identitäten weltweit relevant: Innovationscluster „Next Generation ID“ auf dem World Economic Forum in Davos

    Das Fraunhofer Innovationscluster „Next Generation ID (NGID)“ stellt am 22. Januar 2014 auf dem World Economic Forum (WEF) in Davos sichere Identitätstechnologien der Zukunft vor. Berlin, 20. Januar 2014 – Auf der Podiumsdiskussion „Adressing Identity of People and Things, Privacy, Security and Trust in the Cloud“ (Belvédere Hotel, Davos, Mittwoch 22. Januar 2014, 07:15 – 08:30 Uhr) diskutieren führende Köpfe aus Politik, Wirtschaft und Forschung über die jüngsten Herausforderungen von Datenschutz‐ und Cybersicherheit sowie Strategien für ein sicheres Identity Management.
    [mehr]


  • 16.12.2013

    Bessere Startchancen für Telemedizinprojekte: Neue Version des Deutschen Telemedizinportals online

    Fraunhofer FOKUS hat heute eine neue Version des Deutschen Telemedizinportals freigeschaltet. In Zusammenarbeit mit der Ganymed GmbH, einem An-Institut der Fachhochschule Dortmund, wurden Datenstruktur, Design und Funktionalität komplett überarbeitet. Ziel des Telemedizinportals ist es, Transparenz in Hinblick auf telemedizinische Projekte in Deutschland zu schaffen und neuen Projekten die Möglichkeit zu geben, das im Portal gebündelte Erfahrungswissen strukturiert zu nutzen. Da durch können Entwicklungszeiten und -aufwände für neue Telemedizinlösungen reduziert und die medizinische Versorgung in Deutschland weiter verbessert werden.
    [mehr]


  • 06.12.2013

    Gemeinsame Forschung für Sicherheit in Europas Cloud Fraunhofer FOKUS und die TU Budapest unterzeichnen Kooperationsvertrag

    Fraunhofer FOKUS und die Technische und Wirtschaftswissenschaftliche Universität Budapest starten die Zusammenarbeit, um im Rahmen von verschiedenen EU-Forschungsprojekten gemeinsame Strategien für sicheres Cloud-Computing zu entwickeln. Partner des Zusammenschlusses sind die Bundesdruckerei, das Zentralamt für Verwaltung und elektronische öffentliche Dienstleistungen Ungarn.
    [mehr]


  • 21.11.2013

    Trends für die öffentliche IT

    Berlin, 21. November 2013 – Das Kompetenzzentrum Öffentliche IT (ÖFIT) präsentierte heute die »Trendschau« auf der gleichnamigen Veranstaltung in Berlin. Im Beisein der Staatssekretärin Cornelia Rogall-Grothe stellte ÖFIT maßgebliche IT-Trends vor: »Anything as a service«, das »Meer der Daten«, »drahtlose Sensornetze« sowie das »Internet der Energie«.
    [mehr]


  • 19.11.2013

    Der Ort ist entscheidend: Fraunhofer FOKUS und Esri Deutschland entwickeln Open Data Applikationen

    Im Rahmen des 2. Internationalen Open Data Dialogs unterzeichneten Fraunhofer FOKUS und die Esri Deutschland GmbH, ein Anbieter von Geoinformationssystemen (GIS), heute ein Memorandum of Understanding. Ziel der Kooperation ist die Entwicklung neuartiger Dienste und Applikationen unter Nutzung der Daten des govdata.de-Portals und der GIS-Plattform von Esri. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf Applikationen, die Abläufe in der Stadt, wie Verkehrsführung, Energieversorgung oder Lärmbelastung, transparent machen und verwalten.
    [mehr]

1  |  2  |  3  |  4  |  5
Seite Drucken

  zurück     nach oben  

Ansprechpartner

Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme FOKUS

Mirjam Kaplow
Leitung Corporate Communications
Kaiserin-Augusta-Allee 31
10589 Berlin

Tel.: +49 30 3463-7441
presse [at] fokus [dot] fraunhofer [dot] de