LNdW_2012
FOKUS Kompetenzzentren

Lange Nacht der Wissenschaften am 2. Juni 2012: Fraunhofer FOKUS zeigt den Straßenverkehr der Zukunft am Modell

Autonom und vernetzt – kleine Modellautos ganz groß: Alternative Antriebe, vernetzte Autos und autonomes Fahren sind schon heute greifbare Zukunftstechnologien für smarte Städte. Bestaunen Sie unsere Modellautos und lassen Sie sie auf Ihr Kommando fahren!

Besuchen Sie uns im Hauptgebäude der Technischen Universität Berlin (Straße des 17 Juni 135, 10623 Berlin).

Alternative Antriebe und die intelligente Vernetzung aller Verkehrsteilnehmer sind wichtige Bausteine für nachhaltigen und umweltschonenden Straßenverkehr. Leerfahrten können verhindert und Mobilitätsbedürfnisse optimal erfüllt werden – bei gleichzeitiger Reduzierung der Schadstoffbelastung in sensiblen Stadtbereichen.

Fraunhofer FOKUS hat mit der Fahrzeug-zu-X-Kommunikation ein System für intelligentes Verkehrs- und Fahrtenmanagement prototypisch umgesetzt. Die Autos kommunizieren dabei drahtlos über ihre Navigationssysteme oder das Smartphone im Wagen mit einer intelligenten Verkehrsmanagementzentrale. Hier werden aktuelle Verkehrsdaten erfasst, Schadstoffbelastungen hochgerechnet und individuelle Empfehlungen an die Fahrzeuge generiert.

Mittels Fahrzeug-zu-Fahrzeug-Kommunikation „besprechen“ die Autos den schnellsten Weg zum Ziel, tauschen Informationen über ihre Umwelt aus und kommunizieren sogar mit Verkehrsschildern und Ampeln in ihrer Umgebung. Diese können so rechtzeitig grünes Licht für einen flüssigen Verkehr geben. Das spart Zeit und schont die Umwelt.

Auch die langwierige Parkplatzsuche kann entfallen, weil zu jeder Zeit ein autonomes Bestelltaxi per Knopfdruck herangerufen werden kann. Bestimmen Sie selber, wann und wo unser Bestellauto zum Abholen bereitstehen und wo die Fahrt hingehen soll. Das Bestellauto passt sich dabei Ihren persönlichen Bedürfnissen an.

Nach der Fahrt flitzen die Bestellautos selbstständig zum nächsten Ladepunkt und helfen im Stromnetz der Zukunft – dem Smart Grid, den Verbrauch von grünem Strom nachhaltig zu organisieren. Eines der großen Probleme von Elektrofahrzeugen ist heute noch die Reichweite. Wäre es da nicht praktisch wenn das Auto selbst zur nächsten „Tankstelle“ fährt und pünktlich zum Feierabend wieder vor der Tür steht? Wie das funktionieren kann, können Sie bei uns ebenfalls erleben.

Weitere Informationen unter: http://www.lndw.tu-berlin.de/programm/haus-der-ideen/highlights-2012/#405#405


Seite Drucken

  zurück     nach oben